Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Raoul Brosch


World Mitglied, Leipzig

Heuersdorf

Der Tagebau Vereinigtes Schleenhain hat Heuersdorf fast erreicht.
Die letzten Häuser scheinen sich vor den Baggern verstecken zu wollen.
Die Schärfe wird durch den Staub aus der Grube leider etwas beeinträchtigt, aber bald ist diese Seznerie Vergangenheit, daher hier doch eingestellt.

http://www.heuersdorf.de

Kommentare 5

  • Klaus-Günter Albrecht 29. Juni 2008, 21:12

    Ist nicht viel übriggeblieben von dem, wofür wir damals gekämpft haben. FG Klaus
  • Tho Li 22. Juni 2008, 17:38

    Wieder mal ein schöne Doku von Dir.
    LG Thorsten
  • Raoul Brosch 22. Juni 2008, 17:36

    Bis zu den Häusern ist noch etwas Luft.
    2009 wird die Ortslage dann aber endgültig überbaggert, die letzten Häuser werden wohl noch in diesem Jahr geräumt und abgerissen werden, denn dann kommen noch die Archäologen dran.
  • Heide M.H. 21. Juni 2008, 16:24

    So nah an den Häusern, ob die Leute keine Angst haben müssen, in die Grube zu sacken? Oder kommen sie weg. Hier verschwinden ganze Dörfer - Probleme über Probleme.Garzweiler I und Garzweiler II, alle umgesiedelt, vielleicht hast du mal davon gehört. keine dreißig Kilometer von hier. Aber toll, wie du diese Schichten festgehalten hast - das ist eben Tagebau, wie er leibt und lebt, lg Heide
  • Raoul Brosch 20. Juni 2008, 23:58

    Die Devastierung läuft, die ersten Häuser sind schon abgerissen, in den letzten wohnen aber noch Heuersdorfer.
    Irgendwann kommen Abrisstrupps, die Emmauskirche wurde schon nach Borna umgesiedelt, die Taborkirche und der Friedhof sind noch da.
    Leider ist es schwierig direkt im Ort Fotos zu machen, zum Schutz vor Plündereren bewacht der Werkschutz das Restdorf rund um die Uhr.