Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Herbstrose oder wohl eher Nelke

Herbstrose oder wohl eher Nelke

334 9

Angelika Wiedemeyer


Free Mitglied, Hallbergmoos

Herbstrose oder wohl eher Nelke

Umbenennung nach einem Kommentar. Trotzdem.....wer sehnt sich da noch nach einer Rose?

Kommentare 9

  • Ulrich Kirschbaum 31. Januar 2009, 12:37

    Hallo Angelika,
    ich wünsche Dir viel Freude und manche unerwartete Überraschung) beim Ausprobieren Deiner Kamera.
    mfg Ulrich
  • Angelika Wiedemeyer 31. Januar 2009, 11:26

    Hallo Ulrich,
    das mit dem Stativ "steht" schon. Aber wie du selber schon sagst, man streubt sich das Teil immer mit herum zu schleppen. Andererseits war mein erstes Kennenlernen mit der Kamera richtig spannend. Klar ist es nicht so leicht "freihändig" lange zu belichten, da kommt es nicht gut wenn man am Vortag 1 Glas zuviel hatte. Ich möchte allerdings auch gar nicht so gerne in den Makrobereich, sondern anhand vieler Beispiele, Motive, Lichtverhältnisse die Kamera und deren Möglichkeiten ausprobieren. Das mit dem Blaustich ist zwar ein Zufallsprodukt, aber für mich auch wieder eine Chance dadurch etwas mehr über die komplizierten Zusammenhänge von Technik und Natur zu lernen.
    Also danke für deine Hinweise Ulrich.
    lg
    Angelika
  • Ulrich Kirschbaum 30. Januar 2009, 22:46

    Guten Abend Angelika,
    dann will ich auch etwas zu Deinem Bild sagen: Wie Andreas schon richtig anmerkte, ist die Schärfe nicht optimal eingestellt. Vermutlich ist dies eine Freihandaufnahme; da bleiben im Makrobereich häufig nur wenige mm Schärfentiefe. Steht man nun frei, so bewegt sich der Körper unwillkürlich ein wenig - und schon ist man raus aus dem Schärfebereich. Abhilfe: Sich irgendwo abstützen oder auflegen. Geht das nicht - wie vermutlich bei Deinem Bild -, so hilft nur eines: Stativ verwenden. Ich habe mich jahrelang gesträubt, solch ein schweres und unhandliches Gerät mitzuschleppen. Bis ich dann einmal eines dabei hatte und gesehen habe, um wieviel besser die Bilder dadurch geworden sind. Da Du erst am Anfang stehst, hast Du noch lange Zeit, Dich mit dem Stativ anzufreunden.
    Zweite Anmerkung: Das Bild hat einen leichten Blaustich. Das kann man durch entsprechende Voreinstellungen des Weißabgleiches an der Kamera verhindern oder nachträglich bei der Bildbearbeitung ein wenig zu heilen versuchen. Wenn Du in Dein Profil schreibst, welche Ausrüstung Du benutzt, fällt es den Kommentarschreibern leichter, abzuschätzen, was fototechnisch möglich ist und was nicht.
    mdf Ulrich
  • Angelika Wiedemeyer 29. Januar 2009, 11:47

    Hallo Andreas
    auch dir lieben Dank für deine Begrüßung.
    Deine Anmerkungen habe mich dazu gebracht noch mal besser hinzuschauen und ich gebe dir Recht, was die Positionierung angeht und vor allem die Schärfe. Ich freue mich auf jeden Fall auf meinen Kurs, den ich belegt habe. In diesem geht es um die Bedienung der Kamera und somit werde ich auch noch darauf kommen, wie ich mit der richtigen Einstellung die entsprechende Schärfentiefe erreiche um ein Motiv richtig in Szene zu setzen.

    Gruß Angelika
  • Morgain Le Fey 29. Januar 2009, 11:29

    Hallo Angelika,

    auch von mir ein herzlichen Willkommen hier bei den Pilz- und Flechten-Verrückten.

    Den Blick für das Motiv hast Du auf jeden Fall. Die technische und gestalterische Umsetzung ist vor allem eine Frage der Erfahrung. Hier in der Sektion kannst Du auf jeden Fall sehr viel lernen, denn im Gegensatz zum überwiegenden Rest der FC gibt es hier konstruktive Bildkritiken.

    Zum Bild: Die Flechte ist interessant gewachsen. Du hast Sie optisch gut freigestellt. Hochformat passt hier sehr gut, wobei ich die Flechte eher etwas weiter unten im Bild platziert hätte, denn oben ist etwas wenig Platz und überhaupt ist ein dezentrales Hauptmotiv immer spannender als eine mittige Bildaufteilung. Auch könnte man den Zweig noch etwas mehr in die Diagonale legen, denn auch das würde die Spannung erhöhen.

    Die Schärfe ist nicht schlecht, dürfte aber gern etwas weiter vorn beginnen, auch wenn sie dann vielleicht nicht mehr ganz für den Zweig gereicht hätte. Unschärfe im Vordergrund (hier die vorderen Teile der Flechte) wird immer als störender empfunden als Unschärfe im Hintergrund - das hängt mit unseren normalen Sehgewohnheiten zusammen.

    Gruß Andreas
  • Angelika Wiedemeyer 29. Januar 2009, 10:22

    Hallo Ulrich,
    Kritik ist jederzeit herzlich willkommen. Das ist doch Sinn der Sache...oder? Ich bin schließlich noch in der Lernphase und möchte von Kennern profitieren. Mir ist es zunächst wichtig zu sehen ob ich einen Blick für's Bild habe. Was die Technik angeht stecke ich eh noch in den ersten Schuhen. lg Grüße Angelika
  • Ulrich Kirschbaum 29. Januar 2009, 10:10

    Hallo Angelika,
    auch von mir ein herzliches Willkommen in der FC.
    Verunsichert durch Deinen Kommentar zu Roland wage ich nun allerdings gar nichts zu Deinem Bild zu schreiben, weil ich nicht weiß, ob das willkommen ist.
    mfg Ulrich
  • Angelika Wiedemeyer 29. Januar 2009, 9:13

    Witzbold :-) Wo bleibt denn da die Fantasie. Nein im Ernst, vielen Dank für die Begrüßung und ich bitte um Verständnis für eine Anfängerin. lg Angelika
  • Roland Stumpf 29. Januar 2009, 9:01

    hallo agelika

    erst mal herzlich willkommen in der fc
    schön das du dich auch an der schönheit einer flechte erfreuen kannst
    aber an eine rose kommt sie dann nun wirklich nicht ran
    :-)
    lg
    roland