Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Herbstfarben auf der Insel... - Dämmerung sinkt auf Spiekeroog

Herbstfarben auf der Insel... - Dämmerung sinkt auf Spiekeroog

1.537 30

KLEMENS H.


Pro Mitglied, aus der Stadt zwischen Solling und Weser

Herbstfarben auf der Insel... - Dämmerung sinkt auf Spiekeroog

NIKON CP 8800 (Telezoom)
Hinweis: Um die feinen Dunkeltöne besser wahrnehmen zu können,
empfehle ich die Betrachtung bei abgedunkeltem Raum... !

Diesen Herbst hat es -
so schön wie nicht jedes Jahr und auch nur für kurze Zeit -
überall bunte Herbstfarben gegeben...

Ich hatte diesmal die Gelegenheit, sie in verschiedenen Biotopen abzulichten...

Ein Vergleich ist interessant...:

Herbstliche Moor-Schönheit... (4. der Serie  "Mecklenbruch")
Herbstliche Moor-Schönheit... (4. der Serie "Mecklenbruch")
KLEMENS H.

...folgst Du mir... in den Indianerwald... ?
...folgst Du mir... in den Indianerwald... ?
KLEMENS H.

Kommentare 30

  • Dieter Craasmann 2. November 2009, 17:16

    Da sag noch einer im Watt gibt es keine Farben,
    hier ist der Beweis.
    Wunderschön macht sich der rote Queller zu dem
    grünen Gras und die Blautöne sind wiederum ein
    wunderbarer Farbkontrast zum gelblichen Licht des Himmels.
    Viele Grüsse
    Dieter
  • Dieter Craasmann 16. November 2007, 18:02

    Ein überwältigender Anblick,
    das Licht und diese Farben sind einzigartig.
    Grossartig hast Du den Pril mit in dieses Bild
    einbezogen, dass macht es perfekt.
    Viele Grüsse
    Dieter
  • KLEMENS H. 16. November 2007, 12:06

    @ Tanja Sch.:
    ...ja, es ist die Natur,
    die die schönsten Kunstwerke hervor bringt,
    das sage ich als Einer,
    der sich viel mit Kunst beschäftigt... :-))

    Wenn Du mich als "Künstler" titulierst,
    dann hat das aber nur seine Berechtigung,
    wenn ich die Schönheit der Natur
    nicht nur "fest-gehalten" habe... -

    ...habe ich ja auch nicht nur... ;-)))

    LG Klemens
  • Tanja Sch. 15. November 2007, 21:41

    Ganz zauberhafte Farben! Harmonischer hätte sie kein Maler gestalten können. Die Natur ist ein großer Künstler! Und du, denn du hast es aufs schönste festgehalten...:-)
    LG von Tanja
  • KLEMENS H. 15. November 2007, 15:41

    @ Gerdchen Sch.:
    ...die Landschaft selbst ist das Motiv, Gerd:

    der Reiz dieser Landschaft liegt in ihrer schlichten,
    ja fast eintönigen Eigenart,
    wo kaum ein Hindernis den Blick in die Weite verstellt...
    ...das lenkt den Blick in den Himmel,
    in die Wolken...
    ...das weitet die Lunge, Herz und Verstand...

    ...einige dezente "Halte-Punkte" für das Auge
    sind hier belassen,
    die sich schlängelnde Form des Priels
    beschäftigt das Auge... -
    alles Andere wäre eher nur störend gewesen...
    (weitere Pfähle und Windanlagen...)

    ...besser so... (?):


    LG Klemens
  • Gerdchen Sch. 15. November 2007, 15:15

    erinnert mich farblich sehr an ein Küstenbild von C.D. Friederich.
    mir fehlt ein bischen ein Motiv. die Rinne im Verdergrund ist ein Blickfang aber irgend ein Ding hätte noch ins Bild gedurft.
    LG Gerd
  • KLEMENS H. 14. November 2007, 22:59

    @ alle:
    ...herzlichen Dank für eure interessanten Einschätzungen und Meinungen,
    ich freue mich immer besonders über Buddies,
    die sich - so wie ich - gerne mit einem (lohnenswerten) Bild
    ein bisschen Zeit lassen...

    @ Anton L.:
    Danke für deine Anerkennung,
    solch ein feed-back erhält man nicht alle Tage... ;-)))

    ...und weil Du sagst, dass Du von mir gelernt hast,
    hier noch ein kleiner Hinweis, :-))
    warum das Bild doch nicht ganz so still und ruhig wirkt...
    (wie im Vergleich die 2. Variante):

    ...siehst Du die zwei schrägen Parallelen
    im Schlängel-Verlauf des Priels...?

    @ alle:
    ...diese Parallelen wiederholen sich in den Schrägen der Wolken...
    ...gleich mehrmals...

    Sage jetzt Niemand, das sei doch Zufall...!

    ...richtig, in der Natur... ! - ...aber nicht im Bild...!

    ...und ihre Wirkung ist NICHT RUHE
    (wie bei den Waagerechten in der Mitte)
    sondern Bewegung, Dynamik... -

    ...zusammen mit der milden Farb-Idylle
    und allen gebrochenen, getrübten Farbtönen
    in den Wolken und im dunkleren Bodenbereich
    wird diese Wirkung allerdings gedämpft
    zur "ANREGENDEN HARMONIE"...

    LG Klemens
  • KLEMENS H. 14. November 2007, 9:25

    @ Margit J.:
    ...da kann ich dir nur in jedem Wort zustimmen... :-))
    Lernen ist ja ein Prozess,
    der nicht immer gradlinig erfolgt...

    ...damit will ich auch sagen,
    dass es oft viele gute Lösungen gibt -
    nicht nur eine,
    dass aber die Entscheidung für die eine oder andere...
    genauso wechseln kann,
    wie der Aussage- und Wirkungs-Schwerpunkt,
    den man anvisiert...

    ...ich kann mit meinem Bild leben... -
    so wie es ist... :-))

    ...ich wollte euch nur mal
    hinter meine "Kulissen" schauen lassen... :-))

    LG Klemens
  • Margit -die Bildermacherin 14. November 2007, 7:40

    :)) gar nicht so einfach, wenn du der "Masse" aber auch dir gerecht werden "möchtest".Aber ich denke, vorrangig sollte man sich selbst gerecht werden, denn nur wir Fotografen haben das Motiv vor Augen, und natürlich dann auch am Pc. Das dabei manchmal anderes herauskommt( auch nach der Bea) , wie eigentlich Absicht war-passiert uns allen, denke ich.Und das finde ich auch nicht weiter schlimm-dazu sind wir ja alles da-um gegenseitig zu lernen und gute Tips zu bekommen.Ehrlich und hilfreich. :)) lg M.
  • Birgit Pittelkow 13. November 2007, 22:16

    ja, die Farben in diesem Herbst waren wirklich toll und sind es auf deinem Foto noch, auch die Lichtstimmung ist hier ganz besonders schön und passt sehr gut zu dem Motiv, sehr schön, lG Birgit
  • KLEMENS H. 13. November 2007, 21:17

    @ Margit J.:
    ...ja, ich empfinde es inzwischen ebenfalls so, dass es unten zu knapp ist,

    ...so ist das, wenn man mal meint,
    dem Publikumsgeschmack durch ein breiteres Format
    entgegen kommen "wollen zu müssen"... :-))

    LG Klemens
  • Margit -die Bildermacherin 13. November 2007, 21:06

    Ein sehr schöner Ausblick von dem unterschiedlichen Untergrund und seinen eigenwilligen Wegen -bis hin zum Horizont. Die pastellenen Farben sind es auch hier-welche mir gut gefallen. Ein wenig bedaure ich aber auch, das du unten so knapp beschnitten hast,dieser braune Schlenker hätte sich etwas mehr Platz verdient, auch wenn die Wolken noch so schön sind.. :)) lg M.
  • KLEMENS H. 13. November 2007, 20:45

    @ Marco Schweier:
    ...es war eine orangene Abendlicht-Situation,
    im Himmel etwas blasser und rötlicher noch -
    im dunklen Bodenbereich bereits unterbelichtet...

    diese Farben habe ich aufbereiten müssen,
    in diesem Falle - anders als üblich -
    durch eine leichte Aufhellung unten
    (um den Kontrast der beiden Bildhälften zu mindern)
    kombiniert mit leichter Kontrast-Erhöhung unten
    und ausnahmsweise (wegen der Aufhellung)
    durch eine sehr sensible Anhebung der Sättigung insgesamt,
    (was ich sonst noch gezielter eher nur
    mit der selektiven Farbkorrektur mache.)

    ...und zwar nur insoweit,
    wie ich sie für mich selbst
    als natürlich und erlebnishaft akzeptieren kann -
    damit meine ich,
    dass das Licht zwar nicht zum Zeitpunkt des Fotos so war,
    aber kurze Zeit später...

    ich hätte nicht gedacht,
    dass Jemand sie als zu gesättigt ansehen könnte...
    Ich finde nämlich, dass sie noch sehr transparent
    und changierend wirken,
    gar nicht zu-"kleistert", wie sonst oft hier in der FC...

    Danke für deine Einschätzung...!

    HG Klemens
  • Lady Sunshine 13. November 2007, 20:09

    Also der Himmel hat hier ein wunderschönes Leuchten !
    lg Lady Sunshine
  • Marco Schweier 13. November 2007, 19:33

    Hier gefällt mir die Tiefenwirkung durch den Wasserlauf und die Luftperspektive (bläulicher Dunst im Hintergrund) sehr gut. Die Farben sind schön herbstlich, auch wenn mir die Sättigung etwas stark vorkommt.
    Gruss Marco