Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ilona Stemme


Pro Mitglied, Dresden

Herbst am See

Vor einem Winter

Ich mach ein Lied aus Stille
Und aus Septemberlicht.
Das Schweigen einer Grille
Geht ein in mein Gedicht.

Der See und die Libelle.
Das Vogelbeerenrot.
Die Arbeit einer Quelle.
Der Herbstgeruch von Brot.

Der Bäume Tod und Träne.
Der schwarze Rabenschrei.
Der Orgelflug der Schwäne.
Was es auch immer sei,

Das über uns die Räume
Aufreißt und riesig macht
Und fällt in unsre Träume
In einer finstren Nacht.

Ich mach ein Lied aus Stille
Ich mach ein Lied aus Licht.
So geh ich in den Winter.
Und so vergeh ich nicht.

Eva Strittmatter

Kommentare 1

  • (M)Ein-Blick 1. Oktober 2012, 21:29

    so schön dieses Gedicht, so schön und richtig kunstvoll mit dieser bewegten Spiegelung auch dein Herbstbild!!
    Gruß Gerda

Informationen

Sektion
Ordner Wasser im Wandel
Klicks 165
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D50
Objektiv ---
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 38.0 mm
ISO ---