Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Willi W.


Pro Mitglied, Essen

Herbst am Baldeneysee.

Haus Scheppen ist seit dem 13. Jahrhundert nachweisbar. 1344 wurde Gillburg von Scheppen als Lehnsnehmer der Anlage urkundlich erwähnt. Die Herren von Scheppen bekleideten das Erbdrostenamt der Abtei Werden und das Erbkämmeramt des Stiftes Essen. Den Herren von Scheppen folgte im 15. Jahrhundert als Lehnsnehmer des Guts der Ritter Kracht Stecke (auch Kracht von Stecks genannt), der schon Besitzer des benachbarten Hauses Baldeney war. Als weitere Aufsitzer folgten im 18. Jahrhundert die Freiherren von Bottlenberg, genannt Schirp, und die freiherrliche Familie von Ritz.[1]

1930 diente Haus Scheppen als Unterkunft für Bergleute der nahe gelegenen Zeche Pörtingsiepen und wurde 1935[2] bei der Aufstauung des Baldeneysees mit einem Wassergraben umgeben.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde der südwestliche Flügel der Anlage 1944 bei einem Luftangriff durch Bombentreffer schwer beschädigt. Sämtliche Dächer des Hauses brannten bei dem daraus resultierenden Feuer ab. Der zerstörte Flügel wurde anschließend niedergelegt.

Seit den 1960er Jahren sucht die Stadt Essen nach einem Investor, der bereit ist, Haus Scheppen wieder aufzubauen und einer sinnvollen Nutzung zuzuführen. Bisher scheiterten jedoch alle Pläne an dem zu erwartenden enorm hohen finanziellen Aufwand, der von städtischer Seite mit etwa 20 Millionen Euro beziffert wird.[3] Als problematisch erweist sich nämlich heute, dass die Anlage seinerzeit mit Wassergräben umgeben wurde, wozu sie architektonisch nicht ausgelegt ist. Durch die ständige Wassereinwirkung ist die historische Bausubstanz mittlerweile sehr marode. Im März 2000 stürzte ein rund 20 Meter langes Stück der etwa sieben Meter hohen Außenfassade des nordwestlichen Flügels ein. Da unter anderem auch der westliche Eckturm akut einsturzgefährdet war, musste dieser anschließend bis zur Höhe des Erdgeschosses abgetragen werden.

Heutige Nutzung[Bearbeiten]

Im wieder hergerichteten Nordostflügel der Anlage ist ein Restaurant beheimatet, während die Wassergräben als Bootsanleger genutzt werden. Die Schiffe der Weißen Flotte haben bei Haus Scheppen eine Anlegestelle, und in der Nähe befindet sich die Endhaltestelle der historischen Hespertalbahn, die bis nach Essen-Kupferdreh führt.

In der Nähe der Gebäude ist oft eine Kolonie von Kanadagänsen zu finden, und direkt vor der Anlage befindet sich ein Parkplatz, der als überregional bekannter Motorrad-Treff genutzt wird.
(Wikipedia)

-Wünsche allen meinen FC Freunden ein schönes Wochenende.-

Kommentare 17

  • funbikerin 17. November 2013, 20:26

    Ja, das ist Herbst. Wuinderschön festgehalten.
    LG Tine
  • Fotofan9 13. November 2013, 14:46

    Eine wunderschöne stimmungsvolle Aufnahme. LG Harald
  • Krimhilde. W. 12. November 2013, 12:34

    Deine Fotos vom See sind so wunderbar und voller Seele.
    Liebe Grüße Krimhilde
  • AndersFotografie 10. November 2013, 15:24

    Da hast du dir wirklich wieder mal sehr viel Mühe gegeben, Willi,
    eine wundervoille Aufnahme und dein Text dazu, vielen lieben Dank dafür.
    Klasse und gefällt mir.

    Hab noch einen schönen Sonntag
    LG Rita
  • dodo139 9. November 2013, 16:25

    Ein schönes stimmungsvolles Foto und informativer Text.
    Dir auch ein schönes Wochenende.
    LG Doris
  • E. Ehsani 9. November 2013, 16:11

    Klasse das Foto schaut stark aus. LG Esmail
  • ChrisPhotography 9. November 2013, 13:17

    durch das herrliche Licht ist hier eine wunderbare Stimmung entstanden, klasse ist auch der Bildaufbau und gibt dem Bild eine ausgesprochen geniale Perspektive....wunderbar gemacht lieber Willi.

    Ich wünsche Dir auch ein schönes WE


    GLG

    Christoph
  • Ingeborg Bröll 9. November 2013, 11:18

    Eine gelungene und stimmungsvolle Herbstaufnahme, Willi.. wunderschön wie die Sonne durch das Geäst scheint und der Blick über den See. Eine in sich ruhende Impression mit sehr schönem Bildaufbau... bei der man gerne länger hinschaut. Danke auch für die sehr interessante Info. Ich wünsche Dir noch ein erholsames schönes Wochenende...vielleicht mit etwas Sonne:-). Liebe Grüße an Dich - Inga -
    Danke für die lb. Wünsche und zu:
    Sommerhausen
    Sommerhausen
    Ingeborg Bröll
  • INSCHA 9. November 2013, 10:27

    sehr schönes, stimmungs - und lichtvolles Herbstfoto, bei der mir die Rahmung durch den Baum und die Sträucher besonders gut gefällt!
    Danke für die ausführliche Info - eine wahre Fleißarbeit!
    Ein schönes Wochenende für Dich lieber Willi!
    VG INgrid
    Lieben Dank für Deine AM zu
    Vulkan
    Vulkan
    INSCHA
  • Bea Buchholz 9. November 2013, 0:52

    Das sieht sehr schön aus, dort kann man wirklich sehr schön spazieren gehen, sieht klasse aus mit dem Gegenlicht.
    LG Bea
  • Sigrun Pfeifer 8. November 2013, 22:43

    Zum Träumen ! Ich bin begeistert ! LG Sigrun
  • Duska 8. November 2013, 22:24

    Ein herrlich schönes Bild und die Sonne zwischen den Ästen strahlt wunderbar. Großartige Seelandschaft mit klasse Beschreibung.
    Dankeschön, ich wünsche Dir auch ein schönes Wochenende.
    LG Duska
  • gabimaus 8. November 2013, 18:52

    mit der zwischen den zweigen gefangenen Sonne wirkt Deine Herststimmung richtig beruhigend ...
    zum Genießen schön ***
    ich wünsche Dir ein schönes Wochenende
    LG Gabi
  • bineke 8. November 2013, 18:30

    Diese Herbststimmung am See hast Du wunderbar festgehalten, durch das schräg einfallende Sonnenlicht, verstärkt sich noch Wirkung von der Vorahnung des Winters,
    Wünsche auch Dir ein schönes Wochenende,
    LG Bine
  • Henry Nees 8. November 2013, 17:56

    Das seitlich einfallende Gegenlicht verleit deinem tollen Herbstmotiv eine schöne Wirkung. Die Herbstfarben kommen bestens zur Geltung.
    LG Henry
  • Heidemarie 8. November 2013, 17:17

    Sehr stimmungsvoll............
    Viele Grüße zum Wochenende - gerade versuche ich, zum Sender zu winken, der aber nicht so klar ist wie sonst. Es regnet und dunkle Wolken jagen am Himmel dahin. Heidemarie
  • Gerlinde Gottschalk 8. November 2013, 16:23

    Das ist wirklich eine sehr schöne und sehr stimmungsvolle Aufnahme. Ganz tolles Licht und klare schöne Farben....auch die Info dazu ist interessant.
    Klasse!
    LG.Gerlinde.

Informationen

Sektion
Ordner Ruhr
Klicks 534
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D800
Objektiv ---
Blende 13
Belichtungszeit 1/1000
Brennweite 28.0 mm
ISO 400