Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
684 20

Frank Moser


Pro Mitglied, Althüttendorf

Heraklit ...

... soll gesagt haben: "Panta rhei ... " - "Alles fließt". Zumindest bei diesen Buchen-Schleimrüblingen, bei denen teilw. Stiel und Hut usw. ineinander zu fließen beginnen.
Aufgenommen vor ca. 10 Tagen.
Die andere Aufnahme unterscheidet sich von dieser nur durch einen etwas veränderten Blickwinkel.

Meine Frage: Welche gefällt WARUM besser?


Beide Aufnahmen: Canon 40D; Tokina Makro 100, Stativ, Aufheller

Kommentare 20

  • Marco Gi 14. November 2007, 4:31

    Sali Frank
    Die Stimmung mit Deinem Licht ist klasse.
    Ich stimme mit @Helga überein. Bild 2 ist von den Blättern her ein wenig unruhiger,darum hätte ich mich für Bild 1 entschieden obwohl mir bei Bild zwei die Schärfe auf dem Hutrand super gefällt.
    LG Marco
  • Peter Widmann 12. November 2007, 17:29

    Sehen aus wie gefrorener Schleim. Faszinierend wie Pilze im entsprechenden Licht erscheinen können. Was das unruhige angeht so teile ich Jörg-Detlev's Meinung. Jedoch eine sehr schöne Arbeit.

    LG Peter
  • Udo Arnscheidt 12. November 2007, 13:10

    Hallo Frank,
    mir gefällt eindeutig diese Bearbeitung besser. Auch stören mich die Blätter nicht. Im Gegenteil. Sie geben einen angenehmen farblichen Ausgleich zu ansonsten doch sehr dunklen grünen Hintergrund.
    Auch die Transparenz des Schleimes kommt sehr gut herüber.
    LG Udo
  • Petra Sommerlad 12. November 2007, 4:05

    Der Gesamteindruck der Pilze an und für sich kommt hier besser raus, weil man mehr Details deutlicher sieht. Im übrigen sind das die ersten Quallen am Stiel die ich je gesehen habe. Phantastisch. LG PEtra
  • JörgD. 11. November 2007, 23:04

    Ist mit den Blättern ein bissel unruhig,
    die Übergänge zum Hintergrund sehen
    eigenartig aus und die Schärfe ist etwas
    unentschlossen...
    duck und wech
    vg ded
  • Qrt Laederach 11. November 2007, 23:00

    Wieder ein richtiger Knaller von dir !
    Diese Version gefällt mir wesentlich besser,
    sie ist auch rein von der Gestaltung her harmonischer.
    Der Lichteinfall stört nicht... im Gegenteil !
    lg qrt
  • Patrik Brunner 11. November 2007, 21:08

    Panta Rhei hat in Zürich und Umgebung momentan etwas einen sauren Beigeschmack.... es gibt da so eine Story, und die ist noch nicht ausgestanden:
    http://tages-anzeiger.ch/dyn/news/zuerich/742899.html
    Also mir gefällt der Buchenschleim besser: Gründe:
    - die Stiele stehen schräger, macht's interessanter
    - oben links hat's keine 'bläulichen' Schimmer, vermutlich Streulicht
    - etwas näher dran beim BuchenSchleim....
    .... aber auch Heraklit ist natürlich ein klar erkennbarer, gelungener Moser.... ;-))
    Gefällt mir gut, aber die andere besser ;-))
    Gruss Patrik

  • Morgain Le Fey 11. November 2007, 20:56

    Mir gefällt diese Aufnahme hier besser. Der Bildaufbau macht den Unterschied. Er wirkt hier wesentlich harmonischer. Allerdings sehe ich einen gewissen Grauschleier über dem Bild. Dem würde ich noch mit der Gradationskurve zu Leibe rücken - das würde die Brillianz erhöhen, was gerade den glänzenden Pilzköpfen sehr zugute kommen würde.

    Gruß Andreas
  • Gerhard Kupfner 11. November 2007, 20:42

    Mir gefallen beide Aufnahmen.
    Doch würde ich die verlinkte Version vorziehen.
    Hier ist mir der HG stimmiger.
    Der Bildaufbau wiederum gefällt mir hier besser.
    Also wäre fairerweise ein Unentschieden angesagt.
    LG
    Gerhard
  • Wiltrud Doerk 11. November 2007, 20:19

    Wow ..., diese Pilze kenne ich nun überhaupt nicht!
    Starke Perspektive!
    LG Wiltrud
  • Hans-Werner S 11. November 2007, 20:10

    ich bewundere Deine Bilder einfach!

    LG HW

  • Conny Wermke 11. November 2007, 20:10

    Hmm.so aus dem Bauch heraus gefälltmir die verlinkte Aufnahme besser. Vielleicht weil näher dran? Wobei mir die obige Aufnahme etwas schärfer vorkommt.

    LG Conny
  • Gerdchen Sch. 11. November 2007, 19:40

    ach ja!
    mit altgriechischen Sprüchen rüberkommen und die dicksten nicht kennen?

    das heisst übersetzt:
    kein Unterschied lässt sich für mich bei den beiden Bildern benennen aber beiden fehlt es meiner Meinung nach bei den Spiegelungen auf den Hüten an Schärfe, zumindest vermisse ich sie dort ein wenig.
    LG Gerd
  • Helga a.m.H. 11. November 2007, 19:39

    Hallo Frank

    Beim Bild 1 liegt die Schärfe sowohl auf den Blättern als auch auf Hut und Stielen wobei beim Bild 2 die (Haupt-)Schärfe mehr auf dem Hut liegt. Hingegen ist die Farbe beim Bild 2 etwas wärmer. Auch ist beim Bild 2 ist der *Glaciereffekt* bzw. die Spiegelungen auf auf der Hutoberfläche des rechten Pilzes wohl durch die erwähnte Schärfe viel ausgeprägter und auch die Sicht auf die Lamellen kommt hier besser als beim 1. Für Bild 1 spricht aber wiederum dass man hier schon die Verfall viel besser erkennen kann. Eine schwierige Entscheidung - würde ich es nach der Pilzoberfläche wählen würde ich mich für Bild 2 aussprechen, doch vom Gesamteindruck her würde ich mich wohl für Bild 1 entschieden haben, zumal Du ja den Verfall der Pilze zeigen wolltest und man ihn hier sehr gut sehen kann...

    Lg aus dem Marchfeld
    Helga
  • Petra V 11. November 2007, 19:38

    die sind ja stark lg petra