Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dirk-Christian


Pro Mitglied

hellgrüne "Hölle" - Frühlingswald im Ebbegebirge

wenn nach einem nicht enden wollenden Winter die Natur plötzlich aus allem monatelang wie tot wirkenden Holz, Buschwerk und Strauch hervorbricht, ja geradezu explodiert, wirkt sie einige Zeit lang wie in frisches Hellgrün getaucht zu sein. An dieser Stelle im Ebbegebirge, fußläufig von meinem Zuhause zu erreichen, ist dieser Hainbuchen-Wald, der sich zwischen unseren naturgemäßen und finsteren Fichtenmonokulturen von oben nach unten durch das Ebbegebirge zieht. In diesem Laubwaldstück finden sich an anderer Stelle im Totholz viele jener Zunderschwämme, jener Baumpilze, die ich an anderer Stelle hier einstellte. Die faszinierenden Höhen der Hainbuchen erinnern an die grünen Höllen Umbriens, der Landschaft zwischen der Toscana und Latium nördlich Roms. (Der Begriff "Hölle" ist hier in keiner Weise negativ zu verstehen, vielmehr im Sinne von 'üppig').
Möchte mit diesem Landschaftsfoto den Focus nach den vielen Macros wieder in Höhen und Weiten der Natur ausrichten.

Kommentare 9

Informationen

Sektion
Ordner Natur allgemein
Klicks 396
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DMC-TZ22
Objektiv ---
Blende 8
Belichtungszeit 1/40
Brennweite 4.3 mm
ISO 160