Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Frank Seifert


World Mitglied, Brüggen

Helfer des Friedhofamtes

In vielen Städten ein Problem für die Friedhöfe. Kaninchen. Eine lautlose Bejagung mit dem Beizvogel hilft. Die Besucher nehmen es mit erstaunlich positiver Reaktion an.

Kommentare 2

  • Frank Seifert 12. November 2011, 18:35

    @Mario,
    das Wort Beizen kommt von ,beißen lassen`` entstanden im Mittelalter wo in erster Linie Falken gehalten wurden`. Und die töten ihre Beute durch ein Biß ins Genick. Später wurde dieser Begriff auf alle Greifvögel angewand die zur Jagd verwendet werden, wie zb der hier im Bild jagende Wüstenbussard.
  • Mario Voigt 12. November 2011, 14:59

    Mord auf dem Friedhof! :-)
    Interessante Jadszene in ungewöhnlichem Umfeld.
    Was ist denn ein Beizvogel?
    Gruß Mario