Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
543 17

Ursula Zürcher


Pro Mitglied

Heinzen

Heureiter (auch Reuter genannt) sind verschiedene Arten von Holzgestellen, auf denen frisch geschnittenes, abgetrocknetes Gras zum vollständigen Trocknen aufgehängt wird. Bei uns sieht man sie aber nur noch selten.

Fischleintal, Dolomiten 2014

Kommentare 17

  • Christa Regina 25. Oktober 2014, 17:24

    Das sieht richtig witzig aus mit diesen Grashaufen und Du hast recht, heutzutage sieht man das recht selten.
    Eine sehr schöne Doku Ursula.
    LG von der Christa
  • Lomograph 24. Oktober 2014, 9:54

    Intesessantes zeigst Du uns hier, eine Wiese inmitten von Bäumen. Heinzen sind mir bekannt aus Bauernbubentagen, wenn man Heu mähte, das Wetter aber dann umschlug, haben wir das Heu, damit es nicht vergammelt, auf so Heinzen hängen müssen, somit konnte das Regenwasser abtropfen und es vergraute nicht, wenn es nicht allzulange andauert, das schlechte Wetter. Habe sie aber schon lange nicht mehr gesehen, dafür sieht man heute Siloballen.
    LG - Lomograph
  • Annette Ralla 24. Oktober 2014, 7:40

    Die sehen auch noch sehr interessant aus wie sie zwischen den Tannen stehen!
    Ein gut gemachtes Foto!
    LG Annette
  • Gusti Brodmann 24. Oktober 2014, 0:22

    Ursi, das habe ich noch nie gesehen. Als wir im September im Fischleintal waren, waren diese Heureiter bereits wieder abgebaut.
    lg Gusti
  • Arthur Baumgartner 23. Oktober 2014, 19:23

    Das habe ich noch nie gesehen.Danke fürs zeigen und den informativen Text.
    LG Arthur
  • Alexander R.H. 23. Oktober 2014, 19:10

    die sehen irgendwie lustig aus
    vg alex
  • Mikiitaly 23. Oktober 2014, 18:56

    bei uns nennt man sie "Heumandln". Sie sind auch bei uns leider nur mehr sehr selten anzutreffen (weil sie zu viel Arbeit sind). EU oder Landesbeiträge sind günstiger ;-)
    LG MIki
  • magic-colors 23. Oktober 2014, 18:12

    Viele Trolle im Wald. Klasse :-) lg aNette
  • jopArt 23. Oktober 2014, 16:45

    früher gab es die heureiter bei uns in der eifel auch noch, aber die turbolandwirtschaft hat dafür wohl keinen platz mehr!
    ein schöner und irgendwie verträumter anblick ist das, fast wie aus einer anderen zeit!

    lg hans
  • Annette He 23. Oktober 2014, 16:17

    Lustig sehen sie aus. Wenn ich länger hinschaue, kann ich alles Mögliche in ihnen erkennen. Im Lechtal gibt es noch ein paar, aber auch da werden es immer weniger. So schade, sie prägen die Landschaft zu einer bestimmten Jahreszeit so sehr. Aber das Aufschichten und hinterher wieder abpflücken macht halt Arbeit, die von Hand getan werden muß. Ja, die gute alte Zeit ...

    Gruß,
    Annette
  • WM-Photo 23. Oktober 2014, 14:32

    Dort hab ich sie auch schon beobachtet. Man könnte meinen sie trollen dort umher.

    Gruß Walter
  • Johann Schindlauer 23. Oktober 2014, 14:20

    und das im Wald eine Seltenheit.Beste Grüsse
  • Gilbert13 23. Oktober 2014, 14:16

    Noch nie gesehen und eigentlich keine schlechte Idee - sie sehen aus wie Zwerge im grossen Wald ;) Ganz lustiger Anblick!
    LG Gilbert
  • Himmelsstürmer 23. Oktober 2014, 10:23

    Ich hätte ohne deine Erklärung gedacht, es wären Ameisenhügel. Zwar etwas viel auf der Fläche, aber man weiß ja nie, Ausnahmen gibt's ja durchaus :) Jedenfalls habe ich wieder etwas dazu gelernt!

    GHG Ulli
  • cecile58 23. Oktober 2014, 10:04

    Ja, leider sieht man die nicht mehr oft, gibt zuviel Arbeit und die grossen Traktoren können da gar nicht durch ;-)
    Interessante Aufnahme, Ursi...
    LG cecile

Informationen

Sektion
Ordner Dolomiten
Klicks 543
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 6D
Objektiv Sigma 24-70mm f/2.8 IF EX DG HSM or Tamron SP 24-70mm f/2.8 Di VC USD
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/50
Brennweite 44.0 mm
ISO 100