Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
have fun... und rauben uns die Arbeit...

have fun... und rauben uns die Arbeit...

1.221 24

Heidi Schneider


Pro Mitglied, Goldau

have fun... und rauben uns die Arbeit...

Zirkus Knie ist in der Stadt. Seit über 200 Jahren begeistert er Alt und Jung. Über 200 Mitarbeiter helfen mit, auch zirka 50 Marokkaner, oft schon in der zweiten Generation, die hinter den Kulissen arbeiten. Am Künstlereingang wartet eine Marokkaner mit seinem ebenfalls afrikanischen Kollegen auf die nächste Aufgabe (roten Teppich abtransportieren). Vielseitigkeit ist gefragt: Arbeit wartet im Stall, beim Zeltaufbau, an der Kasse, Billetkontrolle, Umbau in der Manege bei zwei Aufführungen täglich...

Früher gab es Völkerschauen, auch marokkanische Tänzer. Ein 15-Jähriger interessierte sich mehr für die Ponnys und half beim Pflegen. Fortan wurden auch Marokkaner eingestellt, auf Grund der positiven Erfahrungen wurden es immer mehr. Bei der heutigen Arbeitslosigkeit im Maghreb, sind die Männer froh, hier als Saisonniers Arbeit zu finden.

Und diese Menschen sollen uns die Arbeit wegnehmen, Herr Blocher?!

Kommentare 24

  • Michael_HHH 8. Oktober 2014, 16:56

    Spitze: einfacher Bildaufbau und vielschichtiger Inhalt! Hätte auch mein PRO gehabt.

    LG, Michael
  • Martin John 25. März 2006, 12:56

    Schöner Bildaufbau, schönes Bild - und noch schönere rhetorische Frage am Ende des Textes. Mein Pro hätte es gehabt...
  • Katja ausm Ruhrpott 26. August 2005, 6:53

    Find ich gut! Ein sehr fröhliches Bild.
    LG Katja
  • Roland Schiefer 8. August 2005, 8:00

    Schade. Es ist hevorragend gestaltet und von so schönem Ausdruck.
    lG Roland
  • Alfred Junker 31. Juli 2005, 11:59

    ich schaue mir dieses Foto oft an, auf mich wirkt es sehr positiv. Die Lebensfreude der Marokkaner, die Farben insgesamt, der Schnitt und die Präsentation gefallen mir ausgezeichnet.

    Heidi, gratuliere dir nochmals zu diesem Foto.
  • Klaus F. 31. Juli 2005, 11:53

    Mach Dir nichts draus! Das Foto ist einfach gut!

    lg
    klaus
  • Heidi Schneider 30. Juli 2005, 23:39

    So, es ist durchlitten...Danke für den Vorschlag, Alfred, und die Kommentare haben mich gefreut!
  • La Imagen 30. Juli 2005, 22:48

    Schön, das Lachen, ein gutes Foto .. und das gilt auch für die Anmerkungen ...

    +

  • Kurt Kreibich 30. Juli 2005, 22:48

    PRO
  • Henryk Schwarzer 30. Juli 2005, 22:48

    pro...für bild und text
    lg henryk
  • Jochen Imhof 30. Juli 2005, 22:48

    +
  • Arne We. 30. Juli 2005, 22:48

    bild ist gut. pro.
  • Heidi Schneider 30. Juli 2005, 22:48

    Hat eigentlich mit links und rechts nichts zu tun.

    So lange ein Ausländer ein Unbekannter bleibt, ist er nur ein Fremder, eine Arbeitskraft und in Zeiten der Arbeitslosigkeit unerwünscht. Wenn man mehr über die Leute erfährt, kriegen sie Nationalitäten, Hintergründe, eventuell Namen, erhalten mehr Sympathie. Ich wollte etwas Hintergrund für die Marokkaner im Zirkus Knie liefern. Etwas zum Denken anregen, zeigen dass man Arbeitskräfte gerufen hat und es kamen Menschen.

    Ich hatte beruflich viel mit Ausländern zu tun. Ich und mein Umfeld hatten Bombendrohungen erhalten, viel Hass. Nach einiger Zeit hat sich die Lage beruhigt, die Bauern sind mit Tamilen und Sikhs und Türken ein Bier trinken gegangen. Man war allgemein froh um die billigen Arbeiter und kam sich menschlich näher.

    Sich auf jemanden oder etwas einlassen, ist das Thema, auf Menschen oder Bilder. Und das hat nichts zu tun mit der politischen Partei.

    Ich bin zutiefst betroffen, dass sich auf 119 Voter 6 mit Namen melden.
  • Daniel Müller 30. Juli 2005, 22:48

    pro
  • Klaus F. 30. Juli 2005, 22:48

    Das Foto ist hervorragend, den Text finde ich arg missverständlich, zumal in Deutschland gerade eine solche Diskussion im Gange ist. Vgl die Aussagen des Linkspopulisten Lafontaine zum sog. "Fremdarbeiter", der massiv darauf herumreitet, dass Polen etc. deutschen Bürgern die Arbeit wegnähmen. Heidi, ich halte Dich nicht für rechtslastig und ich gehe auch nicht davon aus, dass Du es so gemeint hast. Aber den letzten Satz sollte man vielleicht nicht in Frageform kleiden, sondern mit einem eigenen eindeutigen Statement enden lassen. Ich jedenfalls finde Deine Protagonisten eindeutig als Bereicherung. Und das sollte man auch defintiv so sagen!

    Von mir ein eindeutiges Multi-Kulti-Pro in diesem ganz speziellen Fall, obwohl ich gegen die zahlreichen "Kopftuchbilder" hier in der FC manch Kritisches zu sagen hätte!

    lg
    klaus

Informationen

Sektion
Ordner Schweiz
Klicks 1.221
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten