Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Haus Fühlingen in Köln

Haus Fühlingen in Köln

29.685 6

Jürgen Guhlke


Free Mitglied, Köln

Haus Fühlingen in Köln

Haus Fühlingen
Nach der Kriegszeit wohnte ein ehemaliger hoher Nazirichter dort. Sein Ruf war nach dem Krieg ruiniert. Er wusste, daß er nie mehr Fuß fassen würde. Er erhängte sich im zweiten Stock des Hauses.
Solche Geschichten ziehen sich zahlreich durch die Hystorie des Hauses.
Die jüngste handelt von dem armen Kerl aus Seeberg, der sich dieses Jahr in der Nacht auf Karfreitag ebenfalls in diesem Haus, ebenfalls im zweiten Stock erhangen hat. Ein paar jugendliche fanden den armen Kerl. Es gab einen kleinen Artikel darüber im Kölner Express.

1884 wurde das Haus samt Gestüt und Pferderennbahn von Freiherr von Oppenheim gebaut. Er erbaut es auf den 186 Morgen Land, die er dort von der Gemeinde Fühlingen erwirbt. Es ist ein Teil der sogenannten Fühlinger Heide. Die wiederum ist bekannt von der sogenannten Schlacht um Worringen. Hierbei handelt es sich um eine der größten Schlachten des Mittelalters.

1907 verkauft er das ganze wieder.

1963 kauft die Stadtköln das ganze Areal mit Haus und Pferderennbahn.

1967 werden die hinteren Seitenflügel und die Reithalle abgerissen.

Seit 2000 stand das Haus dann leer und zum Verkauf. Tatsächlich ist es in diesen sieben Jahren so verfallen. Es wohnte eine ältere Dame dort. Allerdings nur noch in einem kleinen Teil des Hauses. Die Investorengruppe kaufte es und scheiterte dann zumindest vorläufig mit den hochtrabenden Plänen, dort eine exklusive Residenz mit mehreren Wohnungen und Penthäusern per Umbau zu errichten.

Der jetztige Stand ist, daß das Haus weiter verfällt. Alle Bauschilder wurden entfernt und Fenster und Türen zugeschweisst.

Kommentare 6