Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
633 7

Robert Speicher


Free Mitglied, Markt Erlbach

Haus Aden 1/2

Momentaufnahme vom Ende einer ehemals großen Schachtanlage in NRW

Kommentare 7

  • Robert Speicher 9. Juni 2005, 18:58

    @Eberhard
    wenn das stimmt - bist Du dabei? Ich kann leider nicht...
    Gottseidank steht das Schwestergerüst auf Ewald und wird erhalten bleiben....

    Gruß
    Robert
  • Eberhard Kamm 7. Juni 2005, 22:21

    sorry , laut Presse soll der Doppelbock am 3 Juli leider gesprengt werden ! und der Funkturm.
    und wieder ein Industriedenkmal weniger !

    VG Eberhard
  • westfalenhuette punkt de 7. Juni 2005, 22:07

    An 1/West hängt ja das Kraftwerk. Jetzt also doch keine Sprengung des Doppelbocks? Erst heißt es abtragen, dann sprengen, dann stehen lassen - ist ja fast wie auf Hansa, wo auch keiner so recht zu wissen scheint was man nun eigentlich vorhat ;-)

    Gruß
    Haiko
  • Michael C. K. 7. Juni 2005, 21:56

    Danke... dann werd ich mal da vorbeistreifen ...

    Gruß
    Micha
  • Robert Speicher 7. Juni 2005, 21:51

    @Christian
    Nach den Plänen die ich im IOnternet gesehen habe sollen beide Fördergerüste stehen bleiben ALLES andere kommt weg. Derzeit ist die Ostseite des linken Schachts noch für das Bergwerk Ost in Betrieb - ich weiß leider nicht ob nur zur Wasserhaltung oder auch zum Materialtransport.
    Schon komisch, daß die DSK nur ca. 20km von hier ein neues Bergwerk bauen will und dies alles abreißt....
    @Michael
    Ja - ja auf jeden Fall!!! Aber schnell muß es gehen....
    s.auch
    35 für 3500
    35 für 3500
    Robert Speicher
  • Michael C. K. 7. Juni 2005, 21:48

    ;o/ Lohnt sich noch eine Tour dorthin?

    Gruß
    Micha
  • Christian Brünig 7. Juni 2005, 21:45

    Mutige Aufnahmeperspektive! Nun sind sie fort, oder?