Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ünal Özdemir


Free Mitglied, istanbul

Kommentare 3

  • La Imagen 4. Januar 2006, 12:32

    ... und vermutlich sogar die am längsten dauerhaft besiedelte Stelle der Erde ....

    lg

    Dietmar
  • Gerd Böh 28. Dezember 2005, 18:16

    merhaba ünal,
    wieder ein interessantes foto aus deiner heimat.
    über die bedeutung der kegelhäuser weiss ich nichts,
    aber wenigstens zu harran hab ich das gefunden:
    (wem's zuviel ist, einfach überspringen ;-)
    Carrhae
    Carrhae (griech. Karrhai, akkad. Harrânu) ist der lateinische Name der Stadt Harran oder Charran im nördlichen Mesopotamien, die heute auf dem Gebiet der Türkei in der Provinz Sanliurfa liegt.
    Berühmtheit erlangte der Ort im Jahr 53 v. Chr., als der Triumvir Crassus in der berüchtigten Schlacht bei Carrhae zusammen mit fast 35.000 römischen Soldaten den Tod im Kampf mit den Parthern fand (Plutarch bietet einen eindrucksvollen Bericht über diese Schlacht, die eine der schwersten Niederlagen der römischen Geschichte darstellte). Später wurde der Ort Teil des Imperium Romanum. Er war für seinen Tempel der Mondgottheit bekannt, der bereits um 2000 v. Chr. erwähnt wird. Kaiser Caracalla fand 217 in der Nähe den Tod, als er dem Heiligtum einen Besuch abstatten wollte und auf dem Weg ermordet wurde.
    In der Spätantike war Carrhae ein Hort der alten Religion inmitten eines nun weitgehend christianisierten Reiches. Noch im sechsten Jahrhundert gibt Prokopios von Caesarea an, dass in der Stadt, die die Christen vielfach Hellenopolis ("Stadt der Hellenen/Heiden") nannten, noch zahlreiche "Heiden" lebten. Vielleicht war Carrhae der Ort, an dem der bedeutende heidnische Neuplatoniker Simplikios nach 532 eine Philosophenschule einrichtete, die offenbar noch im 7. Jahrhundert Bestand hatte, als die muslimischen Araber die Stadt eroberten. Unter dem Namen "Sabier" konnten sich Reste der altbabylonischen Religion noch bis ins 12./13. Jh. in Harran halten.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Carrhae
    selamlar, gerd
  • Istvan Stefan 28. Dezember 2005, 13:50

    +++

Informationen

Sektion
Klicks 573
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz