Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Martin Abbing


Free Mitglied, Ahaus

Hard Work

Reparaturarbeiten am Düsseldorfer Straßenbahnnetz. Sony DSC F505 S/W-Modus

Kommentare 10

  • Martin Abbing 31. Juli 2001, 10:03

    @Werner
    Hi Werner, keine Panic, ich verstehe schon worum es Dir geht. Ich gebe zu das mich mit den Titeln immer ein bischen Schwierigkeiten habe, (mit dem Fotografieren auch manchmal). Es ist einfach der erste der mir eingefallen ist. Ich gebe Dir aber prinzipiell recht! Ich werde in Zukunft mal versuchen deutsch eTitel zu verwenden, manchmal fällt es aber auch wirlich schwer...

    @JC
    Vielleicht wäre etwas weniger Tiefenschärfe tatsächlich nett gewesen, arbeite daran...

    @Didier
    Was wäre denn Deiner Meinung nach besser gewesen, unten, oben...ich will ja hier was lernen.....
  • Werner Caspar 31. Juli 2001, 9:06

    @Elfi
    Superidee, Deine Meckerecke. Da scheinen einige ja ganz schön was unterdrückt zu haben, wenn sie dieses Ventil so ausgiebig nutzen. Nein nein, bitte nicht falsch verstehen, ich habe die Humorkomponente dieser Einrichtung durchaus mitbekommen und ich finde das auch wirklich sehr lustig. Trotzdem bin ich eher dafür, Dinge da anzusprechen, wo sie passieren (ich nehme es mir jedenfalls immer wieder vor).
    Was ich von dem Bild halte, fragst Du. Nun, ich finde, dass es einen besch... Titel hat! Aber das hab ich ja schon geschrieben ... ;-)

    @Martin
    Sorry, wenn ich Deinen Anmerkungsraum für diese kleine Nebendiskussion "missbrauche", aber gerade bei Deinem Bild finde ich es sehr sehr schade, dass das für meinen Geschmack wirklich gute Foto (deshalb hab ich es mir ja auch angeschaut!) durch diesen platten englischen "Werbeslogan"-Titel total entwertet wird. Oder bezweckst Du damit eine besondere Aussage, Beziehung oder wasweißichwas? Meine erste Vermutung war, dass es sich um eine englischsprachige Lokalität handeln könnte. Fehlanzeige! Meine zweiter Interpretationsversuch war, dass es sich bei "Hard Work" um ein gängiges Zitat (z.B. aus Film oder Werbung) handeln könnte, das ich halt nicht kenne und das Du mit diesem Foto eigeninterpretieren möchtest. Das wären für mich jedenfalls nachvollziehbare Erklärungen. Wenn Du aber, wie viele in dieser Diskussionsfrage immer anmerken, nur der Meinung bist, dass Englisch einfach besser klingt, so zeigt das nur, dass Du von der Werbung schon total beeinflusst bist und einfach "blind" diesen Vertollungsmechanismus übernimmst. Oder würdest Du Dir die Mühe machen, beispielsweise eine Straßenszene in Prag per Wörterbuch ins Tschechische zu übersetzen?

    Ich gebe zu, dass diese englische Betitelung ein rotes Tuch für mich ist. Deshalb versuche ich auch schon, dieses Thema soweit es geht zu umgehen. Nur manchmal gelingt mir das halt nicht, und eben in diesem Fall (sehr gutes Bild - schlechter Titel) hat es mich einfach mal wieder erwischt.

    Gruß Werner
  • El Fi 30. Juli 2001, 13:34

    @ werner

    gaaanz ruhig...nicht aufregen, ist viel zu heiss dafür...

    ich kann dir diese seite empfehlen: http://www.fotocommunity.de/pc/pc.php4?display=25679
    ;-)

    achja: was hältst du vom bild? oder bist du nur wegen dem titel hier reingegangen...
    dann haben englische titel wohl doch eine größere zugkraft ;-)))

  • Werner Caspar 30. Juli 2001, 12:18

    Sorry, aber für mich immer wieder ein Thema: diese bescheuerten englischen Bildtitel. Warum nur, warum??? Ist das Bild deswegen soviel toller??? Ich versteh's einfach nicht ...
    Jetzt könnt ihr wieder auf mich einhacken, dass es darum ja gar nicht geht und dass das ja wohl Sache des Fotografen ist, wie er seine Bilder betitelt, und und und. Ist es auch, aber es ist auch Sache des Betrachters, dies zu kritisieren, wenn ihm das nicht gefällt! (Es geht mir nur um die Sache, ich will niemand angreifen oder beleidigen)
    Gruß Werner
  • Stefan Negelmann 30. Juli 2001, 10:41

    @ Christian:

    ja, das haben digitale so an sich...wurde hier auch schon öfter diskutiert 8aber man schafft ja kaum, auch nur ansatzweise alles zu lesen)
    es kommt wohl daher, daß der chip im Verhältnis zum Objektiv viel kleiner ist, als beim Verhältnis Kleinbild-Film...

    Gruß
    Stefan
  • Christian Brünig 30. Juli 2001, 10:37

    Dass man in Deutschland noch Handbagger sieht, ist eine Rarität. Ansonsten stimme ich Stefan zu.
    Was mir noch auffällt ist die recht große Tiefenschärfe im Bild. Mit einem Kleinbild- Tele wäre das Treiben im Hintergrund unscharf, vor allem bei offener Blende. Kann es sein, dass die Digitale hier einen deutlich größeren Schärfebereich hat?
  • Stefan Negelmann 30. Juli 2001, 10:29

    der typ in der Mitte ist doch ein ruhender Punkt:))

    ich finde es eine durchaus gelungene Aufnahme aus dem harten Arbeitsleben...für mich hätte es noch etwas härter kommen können (der Kontrast), aber das ist Geschmackssache, allerdings hätte ich das Motiv noch um ein Grad nach links gedreht...dann wäre es wohl gerade

    Gruß
    Stefan
  • Martin Abbing 30. Juli 2001, 10:29

    @elfi
    ja, die Arbeiter hatten immer 10 Min. bis die nächste Bahn kommt...das ging zur Sache...
  • El Fi 30. Juli 2001, 10:19

    @ tom
    wart noch eine stunde, dann ist brotzeit ;-)

    @ marting
    ich finde es gut, dass es etwas unruhig ist, so wandert das auch von einem zum anderen...
    das IST ja die hektik, die du ausdrücken wolltest, oder?
    lg
    elfi
  • Tom Kern 30. Juli 2001, 10:06

    leider etwas unruhig.
    es fehlt mir ein ruhiger punkt.
    tom

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 432
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz