Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Altglienicker


Free Mitglied, Berlin

Happy 2006

Und "Ein gesundes neues Jahr!", aber das wäre zu schwierig geworden, spiegelverkehrt zu schreiben.
Mist, bin heute erst drauf gebracht worden, dass man es ja auch in der EBV hätte spiegeln können. Bin eben noch zu sehr der Analogfotografie verhaftet. Aber so ist es zumindest authentisch.

Kommentare 4

  • Katrin Schubert 17. Januar 2006, 19:46

    Danke für die ausführliche Antwort!!
    Habe es zwar auch schonmal mit einfacheren Motiven probiert, aber das hat bisher nicht so geklappt :-)
    Gruß, Katrin
  • Herr Pi² 12. Januar 2006, 20:50

    sehr schöne umsetztung und an den schreiber ein ganz großes lob ,, es ist schon gut das wunderkerzen verwendet wurden den es ist meiner meinung nach angenehmer zu betrachten als eine taschenlampe ,,
    Gruß Andre
  • Altglienicker 6. Januar 2006, 20:20

    @Marcel
    Danke für die Glückwünsche!

    @Katrin
    Vielen Dank für Dein Interesse. Du brauchst dafür: Dunkelheit, eine Kamera, die Langzeitbelichtung kann, ein Stativ oder feste Unterlage, eine oder (zum Probieren) mehrere Wunderkerzen sowie eine Person, die in Spiegelschrift in der Luft schreiben kann. Wie oben erwähnt, kann man natürlich auch richtig herum schreiben und das Bild in der EBV spiegeln.
    Ich habe für diese Aufnahme folgende Einstellungen gewählt: Blende 7.1, Verschlusszeit 30s, ISO 100.
    Für den Übergang zwischen "Happy" und "2006" habe ich kurz das Objektiv abgedeckt.
    Der Nachteil bei der Wunderkerze besteht darin, dass sie in alle Richtungen leuchtet. Dadurch ist die schreibende junge Dame im Hintergrund mit angestrahlt. Da sie sich während des Schreibens zwangsläufig bewegt, ist sie entsprechend unscharf abgebildet. Mit einer Taschenlampe wäre das z.B. nicht passiert. Dafür würden dann die sprühenden Funken fehlen.
    Das ganze ist mehr Spielerei als Kunst und hier in der FC auch schon mehrfach gezeigt worden. Aber als Neujahrsmail an Freunde und Verwandte allemal kreativer als ein Link zu einer Grußpostkarte ;-)

    Liebe Grüße,
    Hendrik
  • Katrin Schubert 6. Januar 2006, 12:05

    super gemacht-wir haben mal Herzen versucht, sind aber nur Kringel geworden-wie hast Du das hinbekommen?