Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Hansjörg Martin schreibt........

Hansjörg Martin schreibt........

589 8

Folkert Saueressig


Free Mitglied, Norden

Hansjörg Martin schreibt........

Ich habe schon manches erlebt, was mir die Sprache verschlagen hat. Atemberaubende Sachen,dramatische Begebenheiten, seltsame Begegnungen,unerwartetes Glück, leidenschaftliche Liebesgeschichten, häßlicher Haß- alles mögliche. Und doch gibt es für mich ein paar ganz simple Situationen, bei denen mir immer wieder die Luft wegbleibt, obschon ich vorher weiß, was auf mich zukommt. Und obschon ich weiß, was mich sprachlos macht, bereits hundertmal gesehen habe, bin ich dennoch jedesmal wieder für lange Sekunden atemlos.......
Dann die Fünf Sekunden - Steigung über den Deich, und -aahh ! Die See...und meine immer wiederkehrende Atemlosigkeit vor der unendlichen Wasserfläche, diese unerklärliche,beklemmende Glücksgefühl, das ich nirgendwo anders habe, nicht in den Bergen, nicht im Flugzeug, nicht in den Armen einer Frau, nicht angesichts eines Bündels unverhoffter Geldscheine-, nirgends sonst, nur beim ersten Blick über den Deich auf die graublaue oder grüne, lehmgelbe oder schwarze, silbrige Nordsee.

So schreibt er in seinem Buch " Bei Westwind hört man keinen Schuß ", erschienen bei Rowohlt Taschenbuch Verlag GmbH 580- ISBN
3499422867
*********************************************************************************
Hansjörg Martin lebte früher in Norden und ich hatte das Glück ihn persönlich kennenzulernen.
Hansjörg Martin (* 1. November 1920 in Leipzig; † 11. März 1999 auf Mallorca) war ein deutscher Schriftsteller und Krimi-Autor

Kommentare 8

  • HGB Digitalfoto 7. November 2009, 10:04

    ....dem kann ich nichts hinzufügen. Auch mich begeistert immer die grenzenlose Weite. Schönes Zitat zu passenden, stimmungsvollen Foto.
    Moin
    HGB
  • Hinrich Bäsemann 7. November 2009, 8:29

    Moin Folkert,
    das perfekte Zitat für diese grandiose Landschaft!!! Ich habe Martin übrigens auch kennengelernt und liebe seine Bücher.
    LG Hinrich
  • Auster 6. November 2009, 22:26

    genau so ist es,wie hansjörg,martin es beschreibt,,,,
    das, was auch ich empfinde,wenn ich über den deich sehe,es ist unbeschreiblich schööön...lg. barbara.
  • André Reinders 6. November 2009, 21:43

    Und Recht hat er, ich finde es immer wieder faszinierend!! Sehr klasse die Stimmung eingefangen!!!

    VLG

    André
  • Doro D. 6. November 2009, 20:15

    Wunderbare Worte für ein wunderbares Erlebnis. Es hat mir eine Gänsehaut beschert, weil ich aufgrund deines Fotos wußte, wovon die Rede war. Es gibt wirklich nichts Schöneres als die Nordsee in all ihren Facetten und natürlich Norden/Norddeich.

    Danke für das wunderbare Foto.
    Lieben Gruß mit viel Sehnsucht nach der See im Herzen
    Doro
  • Sandra U. Ralf J. 6. November 2009, 19:07

    Eine ganz feine Aufnahme und sehr schöne Zeilen.
    LG Sandra und Ralf
  • Ulfert k 6. November 2009, 18:53

    Wunderschön hast Du mal wieder das Watt in Szene gesetzt Folkert !
    Ja und die Zeilen von dem Herrn Martin kann ich bestätigen. Es gibt da vielleicht noch eine Steigerungsform indem man dieses Glücksgefühl das Meer zu sehen in den Armen einer Frau erleben darf.(grins......;
    lg
    ulfert k
  • Horst-W. 6. November 2009, 18:51

    Das hat er gut geschrieben ... ein wenig bin ich grad mit ihm den Deich hochgestiegen ... und dann der Moment, wo das Herz weit und die Seele frei wird ... ein Hauch von Unendlichkeit ...
    LG Horst