Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Hansa Kokerei Dortmund III

Hansa Kokerei Dortmund III

847 9

BlackAlpha


Free Mitglied

Hansa Kokerei Dortmund III

Fotografiert bei der "Extra Schicht 2003 - Die Nacht der Industriekultur"

Minolta Dimage 7Hi, 2s, F3.5, ISO200, 44mm, Stativ

EBV: ausgeschnitten, verkleinert und Rahmen hinzugefügt.

Kommentare 9

  • Jörg Schönthaler 2. Januar 2004, 21:01

    bei der minolta kann ich nur vorschlagen die iso auf 100 zu lassen und dafür länger zu belichten ( zur not mit kabelfernauslöser ).eine kleinere blende wäre auch angebracht gewesen.dafür ist die perspektive gut gewählt.
    grüße jörg
  • BlackAlpha 2. Januar 2004, 15:33

    @Björn: Das Rauschen und die Unschärfe kommen leider von der starken Komprimierung. Evtl. ist das Bild seitens des FC-Servers beim Upload noch mal neu komprimiert worden da ich meist versuche die 130kB so gut wie möglich auszureizen und evtl. die Grenze überschritten habe. Rauschen und JPEG vertragen sich ja eh nicht sonderlich gut. :(
    Das Original in 5MPixel Größe ist scharf und hat, im Gegensatz zu hier, kaum Rauschen. Aber leider ist Rauschen auch ein Problem der Dimage-Kameras... :(
    Wie meintest Du das denn mit den Lichtern?

    Gruß,
    Carsten
  • indugrafie (punkt) de 2. Januar 2004, 14:05

    Beleuchtung kitschig oder nicht - zu dieser Frage kann viel diskutiert werden; möchte ich an dieser Stelle nicht.
    Zum Foto sage ich aber, daß diese Perspektive gut ist, habe sie selbst, allerdings tagüber. Aber es rauscht im Foto, die Ausdrückmaschine ist unscharf und schwammig, die Lichter extrem ausgefressen. Ich weiß, die Lampen sind immer schwer zu nehmen, aber ein wenig besser in den Griff bekommen kann man es schon.

    Gruß Björn
  • BlackAlpha 2. Januar 2004, 13:04

    @Harald: Ich denke einer der Hauptgründe ist das man dem "Normalbürger" diese alten Industriedenkmäler näher bringen will. Viele meinen wahrscheinlich sonst die wären eh nur alte Ruinen bzw. Schrott.
    Mich interessiert vor allem alles was mit Licht und bunt zu tun hat und nebenbei finde ich die Extra Schicht da eine gelungene Kombination. Falls sie Dich interessiert gibt es unter www.extraschicht.de weitere Infos dazu.#

    Gruß,
    Carsten

    P.S.: Frohes Neues Jahr übrigens an alle FC-Mitglieder! :)
  • Harald Finster 2. Januar 2004, 12:57

    @Carsten: danke für die Erklärung. Wenn sowas zeitlich begrenzt ist, kann ich damit leben. Ich frage mich allerdings, warum das Volk immer irgendwelche 'spektakulären events' braucht.
    Gruß Harald
  • BlackAlpha 2. Januar 2004, 12:47

    @Harald: Die Extra Schicht findet immer an einem Tag im Sommer statt und da wird an über 40 Locations im Ruhrgebiet, die zur Route der Industriekultur gehören, extrem viel mit Show, (Vor-)Führungen und Lichtkunst gearbeitet. Ob´s gefällt ist natürlich immer noch Geschmackssache, aber dennoch sind dann ziemliche Menschenmassen unterwegs. ;) Vor allem wahrscheinlich auch weil man einmal Eintritt zahlt und überall rein kommt! :)
  • Christian Loose 2. Januar 2004, 12:37

    Mir gefällt's auch !
  • Harald Finster 2. Januar 2004, 12:29

    Wird Hansa neuerdings auch mit dieser Kitsch-Beleuchtung verhunzt?
    Gruß Harald
  • Frank Thomas Müller 2. Januar 2004, 10:54

    Tolles Nachtfoto.Gefällt mir.
    Gruß Thomas