Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Stephan Peyer


World Mitglied, Bülach

Hammerhai zum Ersten und Letzten...

Cocos Island, Febr. 2013.
Mit Cocos Island verbindet man wohl am ehesten die Vorstellung von Hammerhaischulen. Leider war zumindest im Februar 2013 weit und breit nichts zu sehen von solchen Schulen. Hier das einzige Exemplar, welches sich mir auf etwa 10m genähert hat. Das Original eine einzige Katastrophe, die Augen unscharf - ja, ich weiss. Aber wenn man extra dafür die weite Anreise macht, nimmt man auch ein solches Bild als Trost und wenigstens als Bestätigung, dass es sie noch gibt, die Hammerhaie... Deshalb hier trotz aller Qualitätsmängel das einzige Bild davon...

Kommentare 11

  • Markus Schuhmacher (MS) 30. Mai 2014, 17:58

    Hammer- Aufnahme vom Hammerhai!
    LG Markus
  • raimund paris 3. Juni 2013, 10:14

    Da verstehen ich Dich wirklich und es schockiert mich,
    das man jetzt selbst auf den Cocos keine Hai Garantie mehr hat.
    Mir gefällt das Bild doch recht gut. Einen guten Aufnahmewinkel und selbst die Zähne kann man
    moch gut erkennen,

    viele Grüße, Raimund
  • snapshot21 25. März 2013, 11:50

    Es ist sicher ein sehr schönes Gefühl diesen Tieren so nahe zu kommen - vor allem auf natürlichem Wege -, ein Erlebnis welches man nicht so schnell vergisst.
    VG Christiane
  • Stephan Peyer 16. März 2013, 22:07

    Danke für die Kommentare. Der Frust hält sich in Grenzen. Zum Glück bin ich mir bestens bewusst, dass wir nicht im Zoo tauchen, sondern in der freien Natur. Viel eher beschäftigt mich der Gedanke der Dezimierung dieser fantastischen Tiere. Zum Glück scheint nun ein neues Gesetz Schutz zu versprechen...
    Gruss, Stephan
  • JochenZ 11. März 2013, 20:35

    Ich kann Deinen Frust nachvollziehen. Ich denke wenn man die strapaziöse Anreise auf sich nimmt wünscht man sich Erfolge. Aber es zeigt auch wieder Eindrucksvoll daß die Natur kein Wunschkonzert ist. Deine Aufnahme bietet hinsichtlich Bildqualität noch Potential daß Du mit etwas Bearbeitung noch ausschöpfen könntest. Ich weiß nicht inwiefern Du schon tätig warst. Mir scheint auch etwas viel Magenta im Spiel zu sein. Die Aufnahmeposition gefällt mit dem Blick gegen die Wasseroberfläche. Die beschnittene Schwanzflosse sowie der Fisch vor dem Kopf sind kleine Makel. Die restlichen Fische stören mich nicht. Als Erinnerungsfoto passt die Aufnahme allemal. Viele Grüße Jochen
  • Makrodoro 11. März 2013, 19:27

    Für mich "der Hammer"! Hab sowas noch nie in Natura gesehen....ich warte noch darauf ;-)
    Ich kann mit den Diskussionen der Unterwasserfotografen nicht mithalten, aber mir gefällt die leichte Drehung, und die Fische im HG stören mich auch nicht. Denn: Natur pur!
    ;-) Dorothea
  • Thomas Tetzner 11. März 2013, 15:55

    Auf 10 m wundert mich, dass du überhaupt ein wenig Blitzlicht noch auf den Hai gebracht hast. Ich würde das Beiwerk entfernen - zumal flau und der eine am Kopf stört die Hammerhai-Abbildung und ein Fisch ist ohnehin angeschnitten. Dann gleich alles Beiwerk weg. Schön ist hier das natürliche Licht auf der Oberseite, welches die Haut zum Glänzen bringt. Ich wäre damals froh gewesen überhaupt ein solches Foto mitzubringen. Meine sind durchwegs nur available Light aufgrund der großen Distanzen zu den Tieren (und nur jpg weil ich einfach nicht besser wusste). Aber ich hatte zumindest die Schulen. Kann daher schon nachvollziehen, dass es etwas frustrierend ist, da man
    ja genau das erwartet. Siehe hier:
    Hammerheads
    Hammerheads
    Thomas Tetzner

    Gruss
    Thomas

  • Sven Hewecker 11. März 2013, 11:07

    Ich kann Deinen Frust auch gut nachvollziehen... but that´s nature.....
    Auf jeden Fall ein vorzeigbares Bild und ein bisschen leide ich auch mit.... ;o))
    LG aus HH
    SVEN
  • scubaluna 11. März 2013, 8:42

    Kann dich verstehen und find es toll dass du die Aufnahme hier zeigst. Da kann man sicher noch was rausholen. Die Nähe ist echt beeindruckend. In der freien Wildbahn gibt es zum Glück noch nicht alles auf Bestellung :o)

    Grüsse Reto
  • Reinhard Arndt 11. März 2013, 1:56

    Oh, das hätte ich nicht erwartet. Auf unserer Galápagos-Safari trafen wir einige Amis, die uns von Cocos als ein absolutes MUST vorschwärmten (und die hatten die Fischsuppe von Wolf und Darwin bereits gesehen). Vielleicht war's ja einfach die falsche Jahreszeit?
    Als "Beweisfoto" ist das aber durchaus brauchbar. Wenn du die Tonwerte anpasst, wird's auch noch besser. Schicke dir, wenn mein Rückkehrstress ein wenig abgeklungen ist, mal einen Bearbeitungsversuch.
    LG
    Reinhard
  • Marcus Pick 10. März 2013, 18:54

    Solche Aufnahmen sind etwas ganz besonderes, die man nicht alle Tage hier sieht - klasse!

    Gruß

    Marcus Pick

Informationen

Sektion
Ordner Salzwasser
Klicks 669
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark II
Objektiv Canon EF 24-70mm f/2.8L
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/50
Brennweite 55.0 mm
ISO 400