Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Hallo Sie da, Augenblick mal!

Hallo Sie da, Augenblick mal!

345 2

Andreas14057


World Mitglied, Berlin

Hallo Sie da, Augenblick mal!

Wollkopfgeier (Trigonoceps occipitalis)
Zoo Berlin, Mai 2013

Im Gegensatz zu den ebenfalls in Afrika südlich der Sahera beheimateten Palmgeiern

Seine Exellenz ist indigniert.
Seine Exellenz ist indigniert.
Andreas14057


bewohnen Wollkopfgeier offene Savannengebiete. Sie fressen vorwiegend Aas, erbeuten aber auch Kleinsäuger und Lurche und Jungvögel anderer Arten wie z.B. Flamingos. Sie gehören mit einer Körperlänge von etwas mehr als 8 cm zu den kleineren Geiern, erreichen aber eine Flügelspannweite von 2 m.

Ich weiß, der Schnabel liegt leider nicht mehr im Schäfebereich. Nach Blendenwechsel wollte er mir leider nur noch den Rücken zukehren, obwohl er erst sehr neugierig auf mich wirkte (daher der Titel).

Kommentare 3

Informationen

Sektion
Ordner Greife
Klicks 345
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DMC-FZ30
Objektiv ---
Blende 4
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 78.7 mm
ISO 200