Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Kronenberger


Free Mitglied, Meiningen

Halber Gaul

Meiningen, Marsstall - März 2009

Kommentare 11

  • Frank Dpunkt 2. August 2015, 12:12

    Das nenn ich mal die Visualisierung von Gedanken.
    In diesem Fall der Gedanken des Gaules.
    Sehr, sehr fein.


    P.S. wird Zeit, dass du hier mal wieder aktiv wirst.
  • marie-antoinettesgiraffenhals 21. März 2009, 20:06

    ja,ja,der/Münchhausen...
  • Petra Ott 18. März 2009, 22:06

    Gefällt mir!
    VG petra
  • Veit-Tillmann Wagenknecht 17. März 2009, 23:18

    kurz angebunden? scheinbar in eile das pferd.
  • Kronenberger 17. März 2009, 20:32

    Der Marsstall beherbergt das städtische Bauamt, den großen Sitzungssaal der Stadtverwaltung, den städtischen Jugendclub, und ein Gruschtellager des Bauhofs. Aber etwa ein Drittel oder Viertel der ursprünglichen Stallungen sind stets als solche genutzt worden - auch zu DDR-Zeiten hat man Reitsport betrieben. Es sind ca. 1/2 Dutzend Gäule darinnen, wohl von einem Verein, und wie nicht anders zu erwarten, besteht die Kavallerie großenteils aus weiblichem Gemächt jüngerer Baureihen.

    Der abgebildete Gaul ist übrigens wirklich kurz angebunden - weil er nämlich gerade Ölwechsel bekommt. Alleine die Serviceintervalle von Pferden überzeugen mich davon, daß ein Motorrad von einem wesentlich höherem Effizienzgrad ist.

    Der herzogliche Thronprätendent ist nach der Wende aus der Schweiz wieder aufgetaucht, und war zunächst sehr beliebt gewesen. Durch Rückführungsanträge auf die halbe Stadt und 3/4 des Landkreises (die 1918 enteigneten Domänen), die mit zeitweise sehr erbittert geführten Verwaltungsrechtsstreiten verbunden waren, hat er sich jedoch so unmöglich gemacht, daß auch ein irgendwann recht günstig von ihm zurückgekauftes Schloß, daß er zum Hotel umsaniert hatte, pleite machen mußte. Worauf der "Erbprinz" dann wieder in die Schweiz verschwand. Man hat nie wieder etwas von ihm gehört.

    Das Bild ist mit einer Plastiklinse aufgenommen, Canon EF 50 mm 1,8 - ein geradezu winziges, unglaublich billiges Teil (Neupreis pendelt 10% um 100 €), das sich auf Crop-Knipse als ideales kleines Portait-Tele erweist.
  • Kath. KS 17. März 2009, 20:11

    "O du Falada, da du hangest".....
    (Die Gänsemagd, Brüder Grimm)
    fav.
  • --M. J.-- 17. März 2009, 18:40

    Der Schatten scheint ausgerichtet
    und das Pferd das von Münchhausen zu sein.
    Gruß Michael
  • S. Dekind 17. März 2009, 18:35

    der marstall wird noch immer in seiner ursprünglichen funktion genutzt ???
    Gibt es in Meinigen noch einen Fürst ?
    Oder eine Fürstin ?
  • HERR L. 17. März 2009, 18:28

    Ein Meisterwerk der Pferde-Tierfotografie.
  • dodok 17. März 2009, 18:26

    ich weiß nicht viel von Pferden, wirkt auf mich sehr kurz gebunden, der Schatten wirkt länger-wie immer.
    Trotz der Bildqualität habe ich aufgrund der vorher genannten Bemerkungen keine Freude an dem Bild.
    Ich kann mich irren
    dodok
  • Mr.F65 17. März 2009, 17:36

    HAHAHAHAAAAA.
    Das nenn ich mal Klasse.

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Witze
Klicks 1.235
Veröffentlicht
Lizenz

Öffentliche Favoriten 3