Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Wolfgang Loeser


Basic Mitglied, Pirmasens

Hände hoch!

Seit längerem bereite ich für das WestwallMuseum in Pirmasens eine Ausstellung mit einem dokumentarischen und einem „fotografischen“ Teil über den Atlantikwall vor. Die Einzelaufnahmen erklären sich dann auch z.T. nur aus diesem Zusammenhang.

Westwall:
Um sich für seine Überfälle im Osten den Rücken frei zu halten, lies Hitler 1936 –1940 diese gigantische „Verteidigungslinie“ von Aachen bis Basel mit über 17 000 Bunkern u.a. bauen.
Atlantikwall:
Als Hitler dann Frankreich besetzt hatte, entstand von Norwegen bis Spanien der Atlantikwall, der bekanntlich militärisch ebenso wenig Bedeutung hatte, wie der Westwall.

Siehe auch:

Feuerstündchen
Feuerstündchen
Wolfgang Loeser




Anmerkungen zur 1.Version:

Günter Körner
Etwas verwirrend kleinteilig, wirkt fast bedrohlich,
Absicht ? Man fühlt sich beobachtet. Gruß Günter

Wolfgang Loeser
@ Günter: Klar, Absicht! Es läuft einem kalt den Rücken hinunter, wenn man dort ist.
Gruß
Wolfgang

Sylvia Mancini
Als ob sie Gefangene wäre, und die Augen bewachen,
beobachten, damit niemand zu nahe kommt, sie befreit...

Kommentare 2

  • Wolfgang Loeser 3. September 2003, 13:10

    @Jo Müller: Die Einordnung in eine FC-Kategrie fiel mir selbst sehr schwer. Historie ist klar. Bunker sind auch technische Anlagen. "Un"Kultur gehört vielleicht auch zu "Kultur".
    Gruß
    Wolfgang
  • Roland K. Mettel 27. August 2003, 22:40

    Mit deiner Beschreibung verstehe ich jetzt den Zusammenhang, dann wirkt das Bild und hat eine Aussage. Aber auch so, eine fast dokumentarische Bedrohung. Prima.

    Beste Grüße von Roland