Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Gorden Klisch


Basic Mitglied

Haarsterne

Hallo,

Central, sieht man hier einen Haarstern und kurz dahinter einen zweiten. Haarsterne gehören zur Gattung der Stachelhäuter und kommen somit ausschließlich im Meer vor. Im Roten Meer sind sie, bis auf eins, zwei ausnahmen, hauptsächlich nachtaktiv und im Indischen und Pazifischen Hauptsächlich Tag Aktiv. Auch wenn diese Skurrilen Lebewesen nicht so aussehen, es sind Tiere die durchaus Schwimmen und sich fortbewegen können. Bei der Fotografie sollte man sehr vorsichtig mit ihnen umgehen und sie nicht berühren, da sie an den Federähnlichen Armen Wiederhaken besitzen und somit wie ein Klettverschluss wirken.

Kommentare 14

  • Sven Hewecker 23. Mai 2014, 8:04

    Sehr schöner und überlegter Bildaufbau ... und die Farben harmonieren auch gut miteinander. Kann man sich gut anschauen ;o))
    LG aus HH
    SVEN
  • Manuel Priebe 21. Mai 2014, 16:26

    Der Bildaufbau ist perfekt.
    Die Tiefenwirkung durch den Taucher im Hintergrund und die Nähe zum Federstern hast Du optimal abgelichtet. Sehr schön.
    Gruß Manuel
  • Hans J. Mast 19. Mai 2014, 11:19

    Sehr schöne Inszenierung, vom Haarstern bis zur Taucherin, die in perfekter Haltung vor der Sonne platziert ist.
    VG
    Hans
  • Ortwin Khan 18. Mai 2014, 23:42

    Starkes Bild und superinteressante Besprechung.
    So macht`s Spass!
    Ortwin
  • Tobila 18. Mai 2014, 18:25

    Die Diskussion ist so interessant, dass ich fast die Ästhetik des Bildes vergessen habe zu würdigen. Tolles Bouquet.
    LG Toni
  • Roland Sax 18. Mai 2014, 0:19

    überzeugende Komposition, sehr schön gemacht.
    lg roland
  • Gorden Klisch 17. Mai 2014, 13:49

    Alles Manuell bei diesem Bild...
  • René Zuch 17. Mai 2014, 13:28

    @Gorden
    Ja da war für mich ein wichtiger Grund mich gegen die 5D MIII zu entscheiden. Offiziell sind ja bei der nur 1/200 sek. unterstützt.
    Ich hatte bei der D800 gesehen, dass 1/320 noch funzt, aber es ist schön zu wissen, dass es mit dem 15mm noch Reserven gibt. Das werde ich im nächsten Tauchurlaub mal ausprobieren.
    Hast Du das mit dem TTL Konverter synchronisiert bekommen oder am Konverter auf manuell geschaltet?

    @Valeria
    Du verdeckst das Sonnenlicht bei perfekter Haltung und im perfekten Winkel ganz hervorragend

    Gruss
    René
  • Valerija S. Vlasov 17. Mai 2014, 12:58

    Also ich finde, dass die Taucherin sich super positioniert hat... ;-)
  • Gorden Klisch 17. Mai 2014, 12:18

    Hola Hombres,

    Reinhard, das Bild ist ohne beschnitt, sprich da ist keine Spielmöglichkeit drin…
    und das führt mich zu „Rene“ seiner Frage, denn durch die Schnelle Verschlusszeit war ich gezwungen sehr Dicht ans Objekt ran zu gehen, damit man keine Abschattung von der Verschlusslamelle sieht. Soweit ich rausgefunden habe Funktioniert dieses extrem von 1/400sec. aber nur beim 15er Fisheye und nur bei Nikon. Swen hat es mit seiner Canon 5d Mark3 ausprobiert und da ist definitiv Schluss bei 1/250sec, sprich Rene, willkommen in Nikon Land und einem der kleinen Vorteile dieses Herstellers. Ich muss allerdings zugeben, bei meiner D300 ging es max. bis 1/320sec, die 1/400 bei der D800 haben mich auch sprachlos gemacht und den lieben Sweni etwas neidisch… aber wie schon erwähnt es funkt. nur beim 15er und direkt am Objekt, sobald die Brennweite länger war, ist max. 1/320 Blitzsynchronzeit drin.

    Gruss Gorden
  • René Zuch 17. Mai 2014, 8:27

    Hi Gorden,

    gefällt mir auch sehr gut. Schöne Komposition, die Tiefe erzeugt und die digitale Sonnenproblematik ist gut gelöst.
    Ich bin ein wenig erstaunt über die 1/400sek Verschlusszeit. Wie geht denn das, wenn die minimale Blitzsynchronzeit 1/250 sek ist?
    Gruss René
  • scubaluna 17. Mai 2014, 7:21

    Alles richtig gemacht. Diesen fotogenen Haarstern präsentierst du mit dem weiten Winkel bestens. Der obere Haarstern schafft einen sehr guten Bezug und führt den Betrachter direkt zum Taucher.

    LG Reto
  • Reinhard Arndt 17. Mai 2014, 1:57

    Sehr schön und in perfekter Belichtung hast du den Federstern ins Zentrum der Komposition gesetzt. Der Taucher oben (geschickt vor der Sonne platziert) erzeugt eine überzeugende optische Tiefe.
    Könnte mir eventuell einen etwas weiteren Schnitt vorstellen, gefällt mir aber auch schon so.
    LG
    Reinhard
  • Carl-Peter Herbolzheimer 17. Mai 2014, 1:01

    In der Tat, eine klasse Aufnahme, die mir prima gefällt. Gratuliere.
    GrußPeter

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Klicks 611
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D800
Objektiv 15.0 mm f/2.8
Blende 22
Belichtungszeit 1/400
Brennweite 15.0 mm
ISO 200