Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Rudolf Bindig


Pro Mitglied

"Haareis" oder "Eiswolle"

Dieses Gebilde fand ich an einem frostigen Tag. Es gab am Fundtag keinen allgemeinen Reif. Das zarte Gewebe, war fein wie Zuckerwatte ist, schmilzt auf dem Finger dahin. Es gab an verschiedenen anderen Stellen ebenfalls kleinere solche Erscheinungen. Das Gebilde war jeweils an einer Aststelle, wo es eine "Wunde" gab, d.h. die Rinde war abgeschabt oder abgeplatzt.

Das ganze Gebilde ist etwa 40 cm lang; die "Bärte" sind 3-4 cm lang. Die anderen Funde waren meistens nur 5 bis 10 cm lang, teils an Ästen auf dem Boden, teils an dünnen Stämmchen oder Zweigen bis in ca. 1m Höhe. Die einzelnen Funde lagen teils mehrere Hundert Meter voneinander entfernt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Haareis

Kommentare 5