Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Nix NEX


World Mitglied, aus der Nähe von Magdeburg

„Gustav Zeuner“

Zappenduster wird’s im Handelshafen,...
Zappenduster wird’s im Handelshafen,...
Nix NEX


Der Kettenschleppdampfer „Gustav Zeuner” wurde 1894 in Dresden gebaut. Bei einer Länge von 55,13 m und einer Breite über die Spanten von 8,42 m betrug der Tiefgang leer 0,7 m und beladen 0,95 m. Charakteristisch für die „Gustav Zeuner” waren die zwei verschiedenen Antriebsmöglichkeiten.
Der erste Antrieb über das Bellingrathsche Greifrad und eine in der Elbe liegende Kette wurde bevorzugt für die Fahrt stromaufwärts eingesetzt. Die Kette wurde vom Bugausleger aufgenommen, lief über die Kettenrinne durch das Greifrad, welches einen Durchmesser von 2,32 m hatte, und wurde über den Heckausleger wieder in den Fluss abgesenkt.
Mit dem zweiten Antrieb, zwei Wasserstrahlturbinen nach Zeunerscher Bauart, konnte der Dampfer auch außerhalb der Kette laufen, was die Manövrierfähigkeit erheblich verbesserte und ihn in die Lage versetzte, auch außerhalb der Kette rückwärts zu fahren. Sowohl Greifrad als auch die beiden Turbinenpropeller wurden durch zwei Dampfmaschinen mit zusammen 180 PS angetrieben.
Das Schiff war von 1895 bis 1931 auf der Elbe im Einsatz und befindet sich heute als Museumsschiff im Handelshafen Magdeburg.

Neugierige finden hier die Öffnungszeiten
http://tinyurl.com/cdjqqep
und hier das Schiff:
Werner-Heisenberg-Straße in 39106 Magdeburg
(52.148981N 11.662202E)

Kommentare 3