Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Klacky


World Mitglied, aus dem sonnigen WestWing

Gunther und seine Servante

.

Bitte erst Musik einschalten, verhaltene Lautstärke, und genügend Tempos bereitlegen
http://www.youtube.com/watch?v=Bd4zutzUIco




Hier ein letztes Bild von Suchtzauberer Gunther.

Nach seinem erstaunlich offenen und anschaulich vorgetragenen Bekenntnis über seine Zaubersucht tat Gunther vor dem gesamten Publikum einen letzten Schritt. Er verabschiedete sich von seiner Servante, die ihm in all den Zauberjahren so treu gedient hatte. Mann, Leute, ich kann Euch sagen. Da kamen sogar dem hartgesottensten Kerl die Tränen. Ich selbst muße mehrmals die Kamera absetzen, mir die Tränen von den Augen wischen, mich schneutzen und dann wieder die Kamera sauberwischen. Vereinzelte Rufe aus dem Publikum "Gunther, tu's nicht!" wurden zahlreicher und lauter, bis die Suchtbeauftragte der Stadt München ans Mikrofon trat und um Ruhe im Saal bat. Man möge doch bitte Gunther nicht in seiner Sucht bestärken und ihn hier und heute in Ruhe den letzten Schritt der Katharsis tun lassen.
Es wurde mucksmäuschenstill im Saal. Die einzigen Laute, die man hörte, waren die mühsam unterdrückten Schluchzer von Gunther. Einen solch bewegenden Augenblick hatten die wenigsten Zuschauer je erlebt. Leise hörte man im Hintergrund Chopins Trauermarsch. In der Dunkelheit des Saales begannen Tränen zu fließen. Zuerst vereinzelt, dann in Strömen. Dann gab es kein Halten mehr, man stöhnte, schluchzte und heulte. Omas und andere ältere Frauen machten dern Vorreiter, aber es dauerte nicht lange, bis das Schluchzen und Heulen die Musik übertönte. Man lag sich in den Armen und versuchte, am jeweils anderen Halt und Trost zu finden.

Gunther schien von alledem nichts mitzubekommen. Wie in einer anderen Welt schritt er mit der Servante langsam und würdig in die Mitte der Bühne, wo ein Tisch stand. Dort deponierte er das geliebte Stück und salutierte. Ja, er, der ehemalige Kriegsdienstverweigerer und Zivi, stand stramm und hob die Hand an den gedachten Mützenrand. Im mystischen Licht der stimmungsvollen Bühnenbeleuchtung versank der Tisch mitsamt der Servante in den Boden.

Unendliche Ruhe trat ein. Die Musik war zu Ende, und im Saal verstummten die Schmerzensschreie und Trauerschluchzer. Dies hielt gefühlte zehn Minuten an, doch die Videobänder registrierten nur zehn Sekunden. Dann tobte der Saal. Ein Beifallsturm setzte ein, den der Gasteig in seiner gesamten Geschichte noch nie erlebt hatte. Das Publikum stand auf und gab standing ovations ohn Ende.
Gunther wandte sich dem Publikum zu und fing das Brot des Künstlers dankbar auf.

Von dieser Abschlußszene habe ich leider keine Bilder, denn Eurem Fotografen, der sich bis dahin um Contenance bemüht hatte, schossen die Tränen der Rührung in die Augen, und das in der Kameratasche immer für Notfälle jeglicher Art mitgeführte Badetuch genügte nicht, das Gesicht zu trocknen.




Servante:
http://www.chris-magic.de/zauber/s/servante/


.

Kommentare 42

  • Klacky 6. Mai 2012, 14:42

    Maus,
    der Gunther schlüpft in viele Rollen, um seine Sucht zu befriedigen.

    Micha,
    beim nächsten Mal nehme ich ein UW-Gehäuse mit.

    Wolfgang,
    noch nicht, aber gleich.
  • wosai 29. April 2012, 21:20

    Jetz is se wech.
    Gruß, Wolfgang
  • Michael Göhrndt 29. April 2012, 16:37

    Nimm bitte das nächste Mal ein Dreibein mit.
    Dann brauchste den Trumm nicht so vollzunässen.

    Ansonsten hör ich solche Musik auch gern lauter!

    Gruß Micha
  • MacMaus 29. April 2012, 15:06

    ;-/// onhe den viiielen Text zu lesen.... das ist nicht Gunther... das ist der *Blaue Klaus*!!! aber vielleicht hat er eine multiple Persönlichkeit und schlüpft bald in diese oder jene?! Vor eigener Begeisterung ist der gute auch ziemlich erstarrt, was aber für dich als Fotograf einfacher war wegen der Bildsquenzen.
    Tschüßen mit besten Grüßen zur sonntäglichen Kaffeezeit
    :-)) Gaby
  • Klacky 29. April 2012, 13:45

    Sonni,
    jetzt kommt olle Bohlen nochmal um 14.10 Uhr.

    Ruth,
    danke für Deine Sachlichkeit. Über dem ganzen Heulen vergißt Du eine detaillierte Analyse nicht.

    Christine,
    Du sagst es mit wenigen Worten.

    Moni,
    ja, das ist eine gute Idee, so werde ich es dem Gunther überreichen, so mit Schleife und Ausstellrahmen und so.
    Danke für den Tip.
  • Monue 29. April 2012, 13:27

    Danke Klacky!!!!! *schneuz*

    Hab' sie alle gefüllt..... jetzt geht's wieder.....
    Was für eine ergreifende Story.... Abschied von einer Servante.... was für ein Tränendrüsendrücker....
    Aber du hast diesen gefühlvollen Moment würdig festgehalten... dieses Bild kann sich Gunther im schwarzen Rahmen mit Schleife dran auf seinem Wohnzimmerbuffet aufstellen.... als Erinnerung an seine langjährige Begleiterin....

    Lieber Gruß mit Träne im Knopfloch
    Moni
  • Klacky 29. April 2012, 13:07

    Moni,
    da
  • Monue 29. April 2012, 13:02


    Moment... muss .... 'schnief' .... mich erst mal.... 'schluchz' .... ausheulen....
  • Christine L 29. April 2012, 12:24

    einfach schlicht und ergreifend....
    ciao
    christine
  • Ruth U. 29. April 2012, 12:02

    Nun habe ich erst mal gelernt was eine "Servante" ist und bin auch total gerührt von Deinem Bericht, mit der begleitenden Musik ist diese Geschichte fast schmerzlich, allerdings hast Du von diesem Moment ein tolles Foto mitgebracht, ganz stark mit dem Licht und die funkelnden Pailletten geben dem Bild die Würde und den Glanz, den dieser Moment verdient.
    LG Ruth
  • Sonja.A 29. April 2012, 10:39

    Nein konnte ich nicht, musste die Wiederholung um 1.30 Uhr anschauen....
  • Klacky 29. April 2012, 10:30

    Carlos,
    ich habe oben einen Link eingestellt, der es erklärt.

    Heide,
    ja, das verstehe ich, ich mußte gestern beim Schreiben auch immer wieder unterbrechen, und gerade jetzt überkommt es mich wieder.

    Claudia,
    du magst Glitzer?
    Da müßte ich doch mal kramen, denn viele Zauberer haben Glitzer und Glimmer, da sollte ich noch ein Bild von haben.

    Heide,
    er aht schon mehrere Therapien gemacht und SHG aufgesucht und so. Außerdem ist er in der Barmer und in der Künstlersozialkasse.

    Jasno,
    ich hoffe, Du konntest olle Bohlen noch sehen, zwar durch einen Tränenvorhang, aber immerhin.

    Matthias,
    danke. Und ja, diese Emotionen, diese starken Gefühle,
    oha, ich muß schon wieder heulen.

    Ilona,
    Du solltest einfach die richtigen Prioritäten setzen.

    Jopman,
    Du auch?

    Yoom,
    ich hoffe, Du hast Dir Kopfhörer aufgesetzt und gut gefuttert.
    Ja, heulende Weiber sind was ganz Schlimmes.

    Genchen,
    der yoom ist nicht blöde.
    Für Gunther kommt die Freiheit, die große Freiheit.

    Heide,
    sollen wir die von Gunther ausgraben? Ich weiß, wo sie liegt.

    Genchen,
    tröst!

    Heide,
    Du brauchst Entzug, das ist alles.

    Yoom,
    recht so, damit hast Du die Mädels bestimmt am besten getröstet, sie sahen, sie ware noch zu was nutze, zum Essenmachen oder so.

    Cody,
    ich heule bei DSDS nicht, denn ich weiß nicht, was das ist. Dafür weiß ich, was DNS ist.

    Sonja,
    wohl, siehste doch bei olle Heide.

    Meggy,
    nimm ein Handtuch, es kommt noch mehr.

    Heiko,
    Du scheinst ein profunder Kenner der Szene zu sein.

    Corry,
    ganz herzlichen Dank für Deine Bezeugung.
    Das mit der Überschwemmung habe ich extra nicht geschrieben, weil ich das Publikum hier in der FC nicht schockieren wollte. Nun ist es raus und auch gut so.
    Man überlegt sich im Gasteig aufgrund der gemachten Erfahrungen, ob man nicht Rettungsringe an den Wänden aufhängt und Rettungswesten unter den Sitzen, ähnlich wie im Flieger.

    Nette,
    das wird ihn freuen, ich sage es ihm. Es wird ihm den Auftrieb geben, den er just in dieser schwierigen Phase benötigt, den moralischen Support.
    Danke, danke, danke.

    Insu,
    ja, das bin ich. Den heutigen Sonntag benötige ich zu Rekonvaleszenz.
    Danke.

    Wolfgang,
    ganz Ostfriesland trauert, mit Dir und mir und ihm.

    Mari,
    sag's doch einfach, Du meinst Verstopfung.
    Und danke, danke.
    Ich werde im Gegenzug Deinen Kuchen loben.

    Cody,
    ich baue mich heute mit einem Stück Kuchen auf, aber nicht im Eishaus, dem Saftladen.

    Genchen,
    zusammenlegen? Jeder braucht ein eigenes.

    Cody,
    Du scheinst mich gut zu kennen.
  • CODY EIGEN 29. April 2012, 9:26

    Ich muss als Bayern-Fan
    ja ein anderes nehmen...;-))))

    Klacky nimmt bestimmt Winnie Pooh...;-)))
  • Fotogenchen 29. April 2012, 9:24

    das da unten mit dem Tiger drauf
  • CODY EIGEN 29. April 2012, 9:21

    Such dir eins aus Genie...;-))))

  • Fotogenchen 29. April 2012, 9:18

    ob wir für ein neues Badetuch zusammenlegen?
    XXL

    @Heide: danke
  • CODY EIGEN 29. April 2012, 8:03

    Klacky wird wohl an diesem Wochenende
    hier nicht mehr auftauchen,
    so eine emotionale Geschichte schlaucht unheimlich...!!!
  • Mari An 29. April 2012, 0:29

    Wem bei dieser Story die Augen trocken bleiben, leidet wahrscheinlich unter einer Stenose der Tränenabflußwege..großartige Geschichte und eine exellente Dokumentationsfotografie!!
    Viele Grüße von Ingrid
    die wo schon 2 Wolldecken voll geheult hat
  • Wolfgang Nowak 29. April 2012, 0:16

    wahuhuuuuunnnngngnnn
    wuäääää*plätscher*
    jauuuueellll....
  • Insulaire 28. April 2012, 23:40

    Klacky, nach diesen emotional anstrengenden Erlebnissen
    bist Du nun sicher total geschafft.
    So bleibt mir nur, Dir einen ruhigen, entspannenden
    und herrlichschönen Sonntag zu wünschen.
    Insu
  • magic-colors 28. April 2012, 23:34

    Ich mag ihn, er schneidet so schöne Gesichter :-) Schönen Sonntag. lg aNette
  • Corry DeLaan 28. April 2012, 23:19

    Hatte denn niemand im ganzen Saal ein zweites Badetuch dabei? oder einen Eimer oder besser eine Badewanne???

    Ich war ja dabei und kann es bezeugen: es war alles genauso wie Klacky es schreibt! Leute, sowas habt Ihr noch nicht erlebt. ich auch nicht bis zu diesem Augenblick! Hätte ich geahnt was geschieht und Klacky schier wegfließt und das gesamte Publikum ebenfalls, ich hätte mir einen Badeanzug mitgenommen, denn der Strom der Tränen schwoll an, benetzte erst den Boden und stieg dann höher und höher... Da hätte selbst eine Badewanne für Klackys Tränen nichts genutzt. Es war unbeschreiblich, mir fehlen immer noch die Worte... Ich hätte Euch davon ja nichts erzählt aus Rücksicht auf gewisse zarte Gemüter.......
    Gute Nacht und träumt trotzdem gut,
    Corry
  • Herbstzeitlose 28. April 2012, 22:29

    Ohne Riesen-Taschentuch kann man deine Bilder und Dokumentationen nicht mehr ansehen.
    Mit einem weinenden Auge
    Meggy
  • Sonja.A 28. April 2012, 22:20

    Pause......

    Klacky Zebras haben kein Euter.....


    Servus zusammen.

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Motive
Ordner Menschen
Klicks 533
Veröffentlicht
Lizenz