Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Günter Schneider


Free Mitglied, Frankenberg (Eder)

gruss und dank allen werktätigen

"die stadt döbern grüßt ihre gäste"
-----
aus dem "diamüll": aufgenommen von meiner mutter.

Kommentare 9

  • ElliMaeuschen 7. Juli 2013, 23:25

    "Haus des Friedens" oder kurz gesagt "HdF" - das war mein erster Tipp und somit richtig. Jugendweihe hatten wir dort! Und Chorauftritte. Mensch ist das lange her.
  • Steven313 24. Januar 2010, 20:24

    Schönes nostalgisches Foto.
    Ja das is am alten "Haus des Frieden" jetzt "Deutsches Haus"
    Bin auch in Döbern aufgewachen.
    Super solche Fotos. Wecken Erinnerungen!
    Grüßle,
    Steven
  • Schimaere Zyklothyme 2. Januar 2003, 13:31

    strasze der jugend? ui... die gibts zwar nicht mehr unter dem namen, aber dort in der naehe wohn(t)e ich...
    :)
  • Günter Schneider 2. Januar 2003, 11:28

    nee: schneider hieß die nicht. (hat aber einen ähnlichen allerweltsnamen)
    hat in der 'straße der jugend' gewohnt. gibt's die noch ? ;-)l
  • Schimaere Zyklothyme 2. Januar 2003, 11:21

    mhm... dann ist es das doebern, wo ich herkomme... da stellt sich mir jetzt die frage, wo genau das photo entstand... aber ich glaube, ich hab's... dieser kasten rechts unten irritierte mich ein wenig... aber von den gebaeudeformen zu schlieszen, muesste es das 'deutsche haus' sein... das ist schon so viele jahre renoviert, dass ich etwas irritiert war...

    hiesz die bekannte zufaellig auch schneider?

    ich kann mich noch ziemlich gut an die militaer-paraden in der oertlichen kaserne erinnern... heut haben wir 'nur' noch ne ziemlich moderne radarstation, die den oestlichen luftraum ueberwacht...
  • Günter Schneider 2. Januar 2003, 11:07

    sebastian: ein glaswerk hat meine mutter mit sicherheit nicht besucht.
    sie hatte dort eine alte bekannte, die sie erst nach vielen jahren mal besuchen durfte.

    meine mutter erzählte: döbern bei forst.

    und: daß ihr gesagt wurde, daß es nicht gern gesehen wird, wenn sie fotografiert

    und: ein mitglied der familie war zu der zeit gerade beim militär. übers wochende war er zu hause, durfte aber nicht mit meiner mutter zusammen treffen.
    es bestand ja die gefahr der spionage ....
  • Schimaere Zyklothyme 1. Januar 2003, 23:36

    ick bin doch och n ossi ;)

    jedenfalls koennte es das glaswerk in doebern sein... was anderes gibts und gabs nicht zu besuchen ;)
  • Günter Schneider 1. Januar 2003, 23:02

    @ sebastian: ich werd meine mutter nochmal fragen.
    auf jeden fall war es irgendwo in der ddr ;-)
    - wie man unschwer sehen kann.
    ich weiß nicht, ob es dort mehrere döbern gibt.

    @ erich: ich arbeite noch daran auch django (meiner katze) das fotografieren nahe zu bringen. es dauert wohl noch etwas.
  • Schimaere Zyklothyme 1. Januar 2003, 16:21

    muss mal dumm fragen... welches doebern ist dort gemeint? wenn es das ist, wo ich herkomme... krass... :)

    grusz
    sebastian