Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Deidra Johnson


Free Mitglied, Hamburg

Grünspan

natürlich hatte auch ich nicht widerstehen können. die bekannte fassade in dem heutigen - etwas maroden zustand - aufzunehmen.

sie widerspricht gänzlich dem zauber und glitzer, dem man beim eintritt begegnet. wenn ihr je nach hamburg kommen solltet und euch verzaubern lassen wollt, geht durch die tür.

eine andere tür, die man auch durchschritten haben sollte ist die der musikhalle, wie sie bei hamburgern immer noch heisst. nachtfoto kommt noch.

Kommentare 7

  • Indifference 4. November 2011, 16:08

    !!!
  • werner weis 28. Oktober 2007, 11:08

    Die schlaglichtartige s/w-Härte und der rechte Bildrand, der die Film-Perforierung als Grenze nimmt und, dass Du einen Teil dieses ehemaligen Pilger-Zieles für´s Ganze abgebildet hast - machen dieses sowohl plakative, als auch Poster als auch sensible und doch noch privat erzählende Bild von gealteter Wirklichkeit so besonders gelungen - wertvoll!
    - Allgemein wird es "jeden" Betrachter intensiv ansprechen (nicht nur insofern handwerklich professionell!!! - Kompliment!)
    - Speziell rührt es den ehemaligen "treuen" Grünspan-Gänger sehr.
  • Michael Albat 25. Oktober 2007, 15:55

    Stets gern zu Diensten.
  • Deidra Johnson 25. Oktober 2007, 15:45

    hahahahaaaaaaaaaa

    ich leg´mich hin und brülle hier nur noch ´rum. du hast meinen tag gerettet!
  • Michael Albat 25. Oktober 2007, 15:32

    "Heute Edel, morgen Schädel"
    (c) Holsten
  • Deidra Johnson 25. Oktober 2007, 15:31

    das ist eine der eigenarten aller dieser orte auf dem kiez, die nachts so verzaubert sind und energiegeladen.

    tagsüber schlafen sie :-))
  • Michael Albat 25. Oktober 2007, 5:57

    Müde, matt, marode ...

    :-)