Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Volkmar Nix


Basic Mitglied, Dillenburg

Grüne Hohlzunge (Coeloglossum viride)

Heute ein weiterer Besuch im Naturschutzgebiet "Hörbacher Viehweide". Gestern erfuhr ich von einem Freund, dass dort auch die Grüne Hohlzunge zu finden ist, dank seiner Beschreibung konnte ich sie auch gleich finden (ca. 15 Exemplare). Sie wächst dort inmitten des großen Bestandes von Orchis morio. Die gelben Flecken im Hintergrund stammen vom Klappertopf, der momentan der ganzen Wiese einen weiteren Farbaspekt verleiht.
Die Grüne Hohlzunge ist eine kräftige, oft gedrungen wachsende Pflanze. Im Gebirge meist klein und unscheinbar bleibend, im Hügelland dagegen oft auch recht stattlich. 3-7 am Stängel verteilte, bis 10 cm lange eiförmige Laubblätter. Blütenstand dichtblütig mit bis zu 25 kleinen, farblich sehr variablen Blüten (gelblichgrün bis rostbraun). Tragblätter mindestens so lang wie die Blüten. Die Perigonblätter bilden einen lockeren Helm über der dreilappigen, nach unten breiter werdenden Lippe; deren Seitenlappen sind etwas länger als der zahnartige Mittellappen.
Standort:
Im Gebirge auf Bergwiesen, Zwergstrauchheiden und Almen über sauren oder zumindest versauerten humosen Böden bis in große Höhen. Im Hügelland dagegen vorwiegend auf kalkreichen, flachgründigen Magerrasen.
Text: Marco Klüber - http://www.m-klueber.de/mk/or-dactylorhiza-viridis

Kleines Knabenkraut - Orchis morio
Kleines Knabenkraut - Orchis morio
Volkmar Nix

Kommentare 9

Informationen

Sektion
Ordner Wildpflanzen
Klicks 515
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 50D
Objektiv ---
Blende 5
Belichtungszeit 1/160
Brennweite 100.0 mm
ISO 200

Gelobt von