Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Heidi Roloff


World Mitglied, Rosengarten

Kommentare 7

  • s. sabine krause 8. Juli 2010, 16:02

    ach ja!! soooo weit daneben lag ich also gar nicht! ist ja nur ein elefanten-sprung vom gänsemarkt bis zur musikhalle ; )))! lg, sabine.
  • Heidi Roloff 8. Juli 2010, 11:31

    @Sabine: da muss ich schnell erste Hilfe leisten, nicht dass Du uns noch zerbröselst...
    Also Gänsemarkt is nicht. Der Elefant steht an der Straße Pilatuspool, ganz in der Nähe von der Musikhalle.
    LG Heidi
  • s. sabine krause 8. Juli 2010, 10:16

    den kenn ich! nur, wo ist der nochmal! ecke gänsemarkt? macht mich jetzt ganz porös, dass ich mich nicht erinnern kann… mir gefällt das kantige, "regelmäßige" an der gebäudefassade im kontrast zu den grünlichen rundungen des dickhäuters! lg, sabine.
  • Adele Oliver 8. Juli 2010, 2:09

    Great contrasts of this beautiful bronze against the brick building - well composed and taken.
    greetings, Adele
  • JOKIST 7. Juli 2010, 17:31

    Gelungene Präsentation - SUPER !

    LG Ingrid und Hans
  • Heidi Roloff 7. Juli 2010, 16:34

    @Hannes: ja, das hat wirklich was und ist mit Sicherheit kein Buch, das man mal eben beim Fernsehen nebenbei lesen kann.
    Und der Elefant steht natürlich an der Elbe. Schließlich ist er eingebürgerter Hamburger :-))
    LG Heidi
  • Hannes Gensfleisch 7. Juli 2010, 13:29

    Elefantös!

    Und passt so hervorragend: Gestern hab' ich mir den
    neuen (letzten) Saramago »Die Reise des Elefanten«
    auf den Nachttisch gelegt, hier mal zum Anfixen der
    erste Satz:
    »So ungehörig es jenen Menschen auch erscheinen mag, denen die Bedeutung der Alkoven, ganz gleich, ob sie heilig, weltlich oder ungesetzlich sind, für das gute Funktionieren einer öffentlichen Verwaltung nicht bewusst, erfolgte der erste Schritt zu dieser aussergewöhnlichen Reise eines Elefanten nach Österreich, die wir hier zu erzählen gedenken, doch in den königlichen Gemächern des portugiesischen Hofes, und zwar ungefähr zur Schlafenszeit.«
    Na, hat das was?

    Aber Dein Elefant steht gewiss weder in Lissabon
    noch in Wien, vielleicht sogar eher an der Elbe als
    an der Themse?
    LG Hannes