Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Werner Lippert


Complete Mitglied, Dortmund

Kommentare 2

  • Dennis Sanetra 19. Mai 2014, 14:21

    Es handelt sich hier nicht um den Esparsetten-Bläuling (Polommatus thersites) sondern um den Hauhechel-Bläuling (Polyommatus icarus). Das ist hier sehr deutlich an dem Basalfleck auf der Vorderflügelunterseite (ganz unten) zu sehen. Der Esparsetten-Bläuling hätte diesen nicht, wobei es auch eine Form f. icarinus gibt, bei der die Basalflecken ebenfalls fehlen, weswegen auch hier Vorsicht geboten ist. Da selbe gilt übrigends auch für die andere Aufnahme auch wenn es dort nicht deutlich ist.

    Gruß Dennis
  • Pictures Delight 18. Mai 2014, 19:28

    Leider fehlt ihm, für mein Empfinden, der letzte Kick... bzw. ein Quäntchen Schärfe.. Sind ja auch sehr umtriebig, diese kleinen Kunstwerke der Natur...

    VG PD

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Makros
Klicks 117
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D800
Objektiv Sigma Macro 105mm F2.8 EX DG
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 105.0 mm
ISO 125