Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Dr. Peter Kastner


World Mitglied, Sachsen

"Größte Pest Australiens"

Die aus Asien stammende Singvogelart (ca 25 cm) hat sich zur ernsthaften Bedrohung der Ökosysteme Australiens entwickelt. Ins Land geholt, um die Insektenzahl zu reduzieren, bedroht er wie kein Anderer die Biodiversität dieses Kontinents!!!
Bereits in 2000 galt der Hirtenstar als das weltweit bedrohlichste Neozoon und drittgrößter Gefährder der weltweiten Biodiversität, Landwirtschaft und menschlicher Interessen

Common Myna, Hirtenmaina oder Hirtenstar, Acridotheres tristis
Australien - NSW

Die hier von mir, von der australischen Tierwelt gezeigten Bilder, sind weder im Zoo, Tierpark oder sonstigem Gehege, sondern ausschließlich in freier Wildbahn aufgenommen!

Kommentare 5

  • barbara hetterich 12. März 2014, 15:23

    Klasse Foto und eie sehr gute Info.
    Ja, die Globalisierung , ja sie trifft auch uns und unsere Natur.
    vg barbara
  • Lotta-Yvette 11. März 2014, 20:28

    ... und er guckt so unschuldig aus seinen Federn mit seinen KlimperWimpern ... Hab ich auch noch nie gesehen, find ihn aber hübsch
    LG Yvette
  • Wolfgang Zerbst - Naturfoto 11. März 2014, 17:55

    Hallo Peter.
    Ein tolles Foto sehr gut aufgenommen.
    Lg. Wolfgang
  • Findefuchs 11. März 2014, 11:23

    Die Ärmsten können ergo gar nix dafür :( Wir Menschen haben sie ja dann zu einer Pest gemacht, oder?
    Au-weia-jkGruß (diesmal ohne Zwinkern sondern mit Falten auf der Stirn)
    PS: Ein imposanter Kerl - nicht nur wegen seines vermeidlichen Wimpernkranzes. Ein imposantes Foto - wie stets von Dir.
  • Ralph Gauer 11. März 2014, 11:22

    Diese Öko Bedrohung hast du ganz hervorragend in brillianter Schärfe und wunderbaren Farben abgelichtet.
    VG Ralph