Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Jens Linke


Pro Mitglied, Berlin

Größenwahn

Nunmehr als Einzelbild aus der Bildserie "Hechtfang". Die Sonne schien am Aufnahmetag derart grell, dass nicht einmal Filter und Sonnenblende halfen. Ich habe es deshalb nachgearbeitet.

Das Bild entstand an den Tiefenwerder Feuchtwiesen-dem angeblich letzten Hechtlaichgebiet Berlins. Zumindest hatte sich ein Hecht auf die überfluteten Wiesen vor dem Hintergrund gewagt, dass die Raubfischangelsaison noch nicht angebrochen ist. Pech für ihn, ein Graureiher muß sich offensichtlich nicht daran halten. Der Fang an sich dauerte nicht lange. Jedoch hatte der Graureiher Mühe, den nicht gerade kleinen Hecht im Schnabel zu positionieren und runterzuschlingen. Ich vermutete schon, er würde an dem Fang zugrunde gehen. Aber mit etwas Schütteln und Halsgymnastik gelangte der Hecht wohl in des Graureihers Magen. Ich konnte den Weg des Hechtes an der Dicke des Graureiherhalses mitverfolgen. Wenn der wüßte, was ihm in Anbetracht der Größe des Hechtschädelknochens in Bezug auf den Latrinengang noch bevorsteht......!!!!

Kommentare 6