Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Soeinquatsch


Basic Mitglied, Köln

Grimmig ...

... schaut der Schneeleopard aus ....
Die Farben waren aber trotz Sonne so trist, dass ich es mal so versucht habe ...
(und die Katze war keinesfalls schlecht gelaunt - sie schaut nur so ;o))

Kommentare 3

  • Nidhoeggr 18. März 2013, 0:19

    Da dies zwar nicht die Sektio hart und direkt ist, du jedoch meinen Analyzismus schätzt, schalte ich mal meinen Diplomatie-Schalter aus:

    - Die Bildaufteilung punktet hier auf jeden Fall, auch wenn man hätte unten noch ein bisschen schneiden können, um die Linienführung unten links exakt aus der Bildecke zur Löwin beginnen zu lassen, so ist restliche Schnitt + die motivische Aufteilung überaus trefflich.
    - Der MF scheint hier nicht ganz zu passen, sofern benutzt, doch das Gesicht und der Kopf sind hier tatsächlich die schärfsten Punkte nebst dem unteren Felsenbereich, somit finde ich dies persönlich durchaus angenehm.
    - Die Belichtung scheint hier suboptimal gewesen zu sein, hinter Dir scheint so einiges Gestrypp zu herrschen und die Schatten - &Lichteinfallssituation tut ihr Übriges.
    In Anbetracht dessen nehme ich an, hast du überhaupt zu einem S/W hin tendiert, ebensolcher Gedanke ist hier überaus trefflich bzgl. der "Verwirrtheit" der Lichtfallsituation.

    Das Wichtigste:
    - Im Gesamten ist das S/W angenehm, doch nach einigen Sekunden wird klar, dass hier global an den Kontrast-/Helligkeitsreglern geschraubt wurde, denn die Grautöne sind im Allgemeinen recht ähnlich gehalten und bis auf einige sehr dunkle(Felsen, unterhalb ihres Oberlids + einige Schatten) und einige eher hellere Bereiche(Fell) ist das Bild kontrastlich eher eintönig.

    Oftmals reicht es nicht, einfach global an den Reglern zu drehen, entweder man markiert selektiv und bearbeitet dann via Tonwertkorrektur, Gradiationskurve, Lichter-/Tiefenan-/-abhebung etc. oder man tut dies zwar global, jedoch feiner differenziert(---> Lightroom bietet hierzu meist sehr zufriedenstellende Möglichkeiten).

    Mein Fazit:
    Bildaufteilung top, Schärfe gut, S/W auf jeden Fall ausbaufähig, im Gesamten gefällt es mir persönlich jedoch, wobei hier eine Bea mMn zwar etwas "bringen" würde, jedoch ein nochmaliges Hingehen/-fahren bei anderen Witterungsverhältnissen sich mehr lohnen würde, wie ich annehme.

    G, Nidhoeggr.
    Ps: Hast du ein Stativ genutzt?
  • Petra M.. 16. März 2013, 19:31

    Dieser prächtige Bursche sieht richtig majestätisch aus.
    Ein Bildschöner ist er sowieso. Sehr elegant hat er sich
    hier platziert. Und in s/w kommt er richtig gut rüber.
    Manchmal spielt eben das Licht nicht so mit, aber man
    kann ja immer noch was draus machen, wie man auf dem
    schönen Foto sehen kann.
    Liebe Grüße
    Petra

    PS:
    Antwort kommt später. Hatte wieder Besuch.
  • Marcel Sagert 16. März 2013, 12:56

    Den haste aber super getroffen :)

    Gefällt mir auch in Schwarz Weiß.
    Ein tolles Foto und wie ernst er guckt :)

    lg
    Marcel

Informationen

Sektion
Ordner Zoo
Klicks 274
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 500D
Objektiv ---
Blende 13
Belichtungszeit 1/1250
Brennweite 225.0 mm
ISO 1600