Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Griftiphono Plastic (2)

Griftiphono Plastic (2)

343 5

Radio Eriwan


Free Mitglied, dem Ei gepellt

Griftiphono Plastic (2)

...meint es immer noch gut mit uns. (Positivschan)

Kommentare 5

  • Radio Eriwan 17. Januar 2006, 9:28

    @ M.H.: Griftiphono Plastic hat bisher fast nur für die Schublade komponiert, obwohl er hin und wieder die Abwesenheit seiner Freundin genutzt haben soll, um mit seinem Achtspur-Aufnahmegerät herumzublödeln.

    Ihm hat es wohl an den geeigneten Mitstreitern gefehlt.

    Diese Bänder wurden allerdings einem gewissen Hauptkurt vertrauensvoll zum mastern gegeben, dessen anschließendes Verschwinden damals noch nicht abzusehen war.

    Die Götter allein wissen, wo diese Bänder sich zur Zeit befinden.

    Griftiphono Plastic's Liederberg wurde allerdings einmal von einem gewissen durchforstet, der nicht nur zwei Nummern gecovert, sondern Grifiphono Plastic auch seinen Namen gegeben hat.
    Diese Nummern sind auch aufgenommen worden.

    Der Zufall will es, dass ich diese beiden Lieder in meinem riesigen Senderarchiv habe. Ich kann mir nicht vorstellen, dass G. P. etwas dagegen haben könnte, wenn ich diese beiden Lieder auch anderen zugänglich mache.

    @ G.A.: Das prüfen wir nach.
  • Die siebente Werbepause des Weltuntergangs 16. Januar 2006, 17:56

    Hier wird gerade eine Interpretation von Led Zeppelin's "Gallows Pole" eingeübt, so dünkt mich zumindest eine Vermutung angemessen.
  • M.a.r.k.u.s H.o.f.f.m.a.n.n 16. Januar 2006, 11:11

    ein wenig aggresiv wirkt er schon. er trägt auch die gitarre wie ein sturmgewehr. also ich lass das lieber mit der schere. ;-)

    gibt's seine musik auch auf tonträger?
  • Radio Eriwan 16. Januar 2006, 10:41

    Die Klampfe und die Frisur von dem Herrn würde ich besser in Ruhe lassen, da ist er sehr empfindlich.
    Was die Schlinge betrifft, die ist natürlich nur symbolisch und war damals für Lehrer gedacht. Gut platziert und mit einem Zettel zu Erklärung versehen hat sie ihre Wirkung beim Lehrkörper nicht verfehlt.
    Ob sie hingegen den Notendurchschnitt des Urhebers verbessert hat, wage ich zu bezweifeln.
  • M.a.r.k.u.s H.o.f.f.m.a.n.n 15. Januar 2006, 23:32

    wiedermal ein klainod von musik- und kulturhistorischer bedeutung...

    ich will eine schere holen um die überstehen saite abzuschneiden. auf wusch könnte ich dann auch die frisuer ein wenig in form bringen... ;-)

    die schlinge an der wand reicht aber nur für ein zwergkanninchen, oder?