Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Olenizole


Free Mitglied, - Südpfalz -

Grauverlaufsfilter

Ich wollte den Filter unbedingt ausprobieren und habe deshalb an der gleichen Stelle einmal mit und einmal ohne Filter fotografiert. Die beiden Bilder habe ich dann mit Gimp zusammen gebaut. Die Exif-Daten sind von der Version ohne Filter.

Kommentare 8

  • motorhand 22. Januar 2015, 21:30

    Interessant, danke für die Arbeit !
  • Hermann Klecker 20. März 2014, 22:32

    Danke
  • RoRoAn 25. April 2013, 16:21

    Netter Vergleich. Und die Idee den Graufilter zu nutzen, finde ich auch gut. Er bringt Farben besser zur Geltung, eben satter. Hast Du aber auch gut zusammengeschnitten! Kompliment.
    LG Ronny
  • Olenizole 19. April 2013, 20:10

    Ich habe mal beide Bilder ooc hochgeladen
    ohne Filter
    ohne Filter
    Olenizole

    mit Filter Cokin P121
    mit Filter Cokin P121
    Olenizole


    Falls es jemanden interessiert, es gibt noch eine dritte Version:
    mit Filter Cokin P121L
    mit Filter Cokin P121L
    Olenizole

    Aber ich finde, ich hätte da mutiger sein können und den Filter weiter runterschieben.

    Bei dem fast durchgehend blauen Himmel, hätte ich es wirklich nachträglich machen können-

    Aber meine Überlegung war, daß man damit den Himmel abdunkeln kann, bevor die Sonne weiße Löcher hineinfrißt, die ich nachher per EBV nicht mehr reparieren kann. Ich wollte einfach mal sehen, wie das wirkt.

    Btw RS-Foto: was du alles siehst! Ja, ich habe an der Blende geschraubt, weil ich dachte, daß der Filter ja ein bisschen Licht schluckt.

    LG Olenizole

  • RS-Foto 19. April 2013, 19:03

    OK. Schön, das Du mal einen Vergleich zeigst.

    Bin kein Landschaftsfotograf ! Kenne diese Filter aber noch aus der analogen Zeit.
    Ich denke das die rechte Aufnahme auch etwas anders belichtet wurde.
    Im digitalen Zeitalter kann man diese Filter natürlich auch nutzen.
    Einfacher geht es aber mit einem Bearbeitungsprogramm.
    Lightroom z.B., bietet einen sehr gut regelbaren Verlaufsfilter.
    Das Zusammenfügen der beiden Aufnahmen ist Dir aber gut gelungen.

    Gruß Roland
  • merumi 19. April 2013, 18:31

    Vielen Dank für die Präsentation. Der Filter macht besonders am Himmel ja doch ne Menge her......
  • Olenizole 19. April 2013, 18:16

    Nein, ich habe extra nichts nachgeschärft. An der Hälfte mit Filter habe ich nichts rumgefummelt, nur abgeschnitten.

    Edit: es kippt nach links? Boah, ihr seht aber auch wirklich alles. Ich war so darin vertieft, das sauber zusammen zubasteln, daß mir das entgangen ist.

    LG Olenizole
  • Jürgen Dietrich 19. April 2013, 18:14

    Interessanter Vergleich. Gar nicht so eindeutiges Ergebnis, weil die Hälfte ohne Filter besser aufgelöst und schärfer ist, links mußte offenbar nachgeschärft werden. Tatsä#chlich ist das eine Schwäche dieser Filter, wenn si nicht hochwertig geschliffen sind.. (Das Bild kippt übrigens nach links.)
    VG Jürgen D.

Informationen

Sektion
Ordner am Anfang
Klicks 1.735
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera SLT-A65V
Objektiv Minolta AF 70-210mm F4 Macro or Sigma 70-210mm F4-5.6 APO
Blende 11
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 75.0 mm
ISO 100

Öffentliche Favoriten