Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Hannelore Ehrich


World Mitglied, Bielefeld

Grashalme im Abendlicht

Diese Grashalme standen am Gehsteigrand und als ich heute nach Hause kam, sah ich sie da im Licht der tiefstehenden sonne leuchten. Ich nichts wie rauf in die wohnung, meinen fotoapparat geholt, denn abends ändert sich das Licht ja schnell. Gerad war die Sonne auch ein bisschen weg, aber sie kam wieder. Da habe ich fotografiert. Ein Glück, dass man mein Objektiv kippen kann, sonst hätte ich mich noch lang auf die straße legen müssen.

Kommentare 65

  • KlausW 6. September 2007, 10:39

    super Perspektive !
    Gruss Klaus
  • Helene Kramarcsik 6. September 2004, 7:58

    Hallo Hannelore!
    Habe das Bild mit der wahren Galerie verlinkt. Gruß Helene
  • Karin Hartwig 29. August 2004, 11:18

    Hannelore, das hast du toll hingekriegt. Hier stimmt alles: Licht, Aufbau, Schärfe. Super. Und die Galerie? Vergiss sie! *gg*. Hab ich dir ja schon erklärt.
    LG Karin
  • Günter Kramarcsik 26. August 2004, 12:56

    @ Ulrich
    Danke sehr für Dein Kompliment.

    @ Hannelore
    Warum ich welche Titel auswähle, habe ich unter meinen "Hirschbild" beantwortet. Liebe Grüße aus Tirol
    von Günter
  • Hannelore Ehrich 26. August 2004, 9:40


    Na, ja, bei dieser Überschrift könnte man sagen, das sieht doch jeder. Trotzdem hat es mir Spaß gemacht, das hinzuschreiben. Hannelore
  • Günter Kramarcsik 26. August 2004, 7:29

    @ Ulrich
    In 90 von 100 Fällen ist der Titel unbedeutend. Reportage- und wissenschaftl. Dokumentationsfotos bilden hier evtl. eine Ausnahme, wobei es ohnehin meist einen erklärenden Text dazu gibt. Das ist aber eine andere Art der Fotografie. Aber grundsätzlich bin ich der Meinung, daß gute Fotos welche Emotionen wecken sollen, keinen Titel brauchen um diese wach zu rütteln. Das tut das Foto selbst. Daher schaue ich persönlich nie auf Titel.
    Gruß Günter
  • Hannelore Ehrich 25. August 2004, 20:32

    Also, ich finde einen titel auch sehr wichtig für ein bild. Hm, warum eigentlich. Ich glaube, dass der Autor des bildes damit zu verstehen gibt, was er sich bei dem bild gedacht hat. Aber mir fällt meistens erst hinterher ein Titel ein. Das foto mache ich ganz spontan. Ich sehe was, wie z.B. den tunnel mit dem Mädchen und schnell die Kamera raus und fotografieren. Und beim Bearbeiten fällt mir dann ein titel ein. Das ist auch eine Kunst, einen passenden Titel zu finden.War natürlich bei dem tunnel und dem Mädchen nicht schwer und er ist auch nicht sehr originell. Hannelore
  • J. Laukart 25. August 2004, 19:12

    wow... also so eine lange anmerkung, die ja schon eine abhandlung eines themas ist, habe ich auch noch nie gelesen!!! aber auf jeden fall ist sie interessant zu lesen und den ausführungen kann ich (subjektiv) nur zustimmen!
  • Hannelore Ehrich 25. August 2004, 12:59

    Toll, Günther, so eine lange Anmerkung habe ich hier ja noch nie gesehen. Aber du hast alles gut erklärt. Prima. Danke schön. Hannelore
  • Günter Kramarcsik 25. August 2004, 12:30

    @ Stefan und
    @ Hannelore

    Ein Foto war niemals objektiv und wird es nie sein! Allein die Tatsache, daß der Fotograf entscheidet, wie er was aufnimmt (Auschnitt, Perspektive, Schärfe und Unschärfe, Zeitpunkt etc.) ist schon subjektiv.

    Daher halte ich jede Diskussion über geschummelt für völlig sinnlos. Jedes analoge Bild kann ich auch noch bei der Ausarbeitung verändern. Allein dadurch, daß ich es über- oder unterbelichte, bzw. Kontrast erhöhe oder Gradation verändere, oder wie früher bei SW - Bilder üblich war, harte oder weichere Papiere (Gradation) verwendete und heute diese Entscheidung mit einem Universalpapier (Multigrade) treffen kann. Sogar wärmere und kälter Papiere gibt bzw. gab es (warmtoniges Papier mit leichten Braunstich und kalttoniges Papier mit leichten Blaustich). Da hat noch gar kein PC Eingriff genommen.

    Es stellt sich lediglich die Frage, ob der/die FotografIn das abgelichtete Motiv besser oder weniger gut in Szene gesetzt hat. Was ist hier geschummelt, wenn Reflektoren zum Einsatz gekommen wären?

    Ist ein Portrait mit starken Seitenlicht vor einer weißen Hauswand geschummelt, weil die Schattenseite von der Wandreflexion aufgehellt wurde?

    Ich glaube das ist eine Diskussion um des Kaisers Bart. Am Ende steht ein Bild, welches mehr oder weniger kreativ und gekonnt vom Fotograf geschaffen wurde. Es geht also nur darum, wurde das Motiv gut aufgenommen und umgesetzt.

    Wenn das Licht im Bild sichtbar ist und besticht, so wurde mit Licht das Bild gestaltet. Das ist eine legitime Aufnahme- und/oder Ausarbeitungstechnik und am Ende soll das Foto der Bezeichnung Lichtbild auch gerecht werden. Es spielt dabei keine Rolle, wie das Licht entstanden ist. Wenn ich zusätzliches Licht nicht einsetzen und vorhandenes Licht nicht verstärken darf, weil das Bild dann als geschummelt beurteilt wird, dann darf auch kein einziger Blitz eingesetzt werden. Ergibt das alles einen Sinn?

    Wenn ein Bild gefällt, dann soll man das akzeptieren und nicht lange anzweifeln und nicht dessen Existenzberechtigung hinterfragen. Am Ende zählt nur das Ergebnis.

    Im übrigen bin ich der Meinung, daß man unter das Bild keine weitere Angaben machen muß. Ein gutes Bild wirkt auch ohne Angaben und ein schlechtes Bild wird auch nicht besser, weil es ausführlich erklärt, erläutert etc. ist und den passenden Titel hat.

    Diese Angaben sehe ich eher als Service, für all jene, welche dazu lernen wollen, welche wissen wollen wie es gemacht wurde, wo das Motiv evtl. zu finden ist etc. etc. Auch Titel sind grundsätzlich sinnlos. Die haben nur einen einzigen Zweck, daß man in einer Diskussion oder in einen Kommentar darauf verweisen oder Bezug nehmen kann, ohne lange das Bild beschreiben zu müssen, von welchem man gerade spricht oder schreibt.

    Liebe Grüße aus Tirol
    von Günter
  • Hannelore Ehrich 25. August 2004, 8:17

    Hallo Stefan, Reflektoren wären hier bei den Grashalmen wohl etwas problematisch. Man hätte wohl auf die Schnelle höchstens ein Tempotaschentuch daneben halten können. Aber ansonsten finde ich Reflektoren sogar toll. Es ist doch auch eine Kunst, diese so anzuordnen, dass der Effekt gut wird. Vielleicht sollte man dann zum Bild dazu schreiben, wenn man sie benutzt hat. Ich habe das noch nie gemacht und würde es gerne lernen. Hannelore
  • Stefan F. (Lichtjäger) 25. August 2004, 0:46

    Nein, mit dem schummeln meinte ich eher so analoge Dinge wie reflektoren etc ...
  • Hannelore Ehrich 24. August 2004, 23:32


    So sahen meine Grashalme ohne Bearbeitung aus. Hannelore
  • Hannelore Ehrich 24. August 2004, 23:11

    Hallo Stefan, ja am Licht habe ich auch etwas gedreht mit der Bildbearbeitung. Aber das machen ja alle so. Wer zeigt sein Bild schon so, wie es aus dem fotoapparat kommt. Das ist wohl legal. Oder was meinst du? Hannelore
  • Stefan F. (Lichtjäger) 24. August 2004, 22:14

    @ Hannelore
    Bitte nicht das kleine Wörtchen *fast* überlesen ...
    Mit Licht kann man übrigens auch schummeln ...
    ;-)
  • Hannelore Ehrich 24. August 2004, 21:53

    Ja, Stefan, jederzeit ist wohl nicht drin. Das waren etwa 5 Minuten, dass das Sonnenlicht so auf das Gras schien. Ich musste mich ganz schön beeilen, meinen fotoapparat zu holen.
    Aber, wie arne schon schrieb, du bist der einzige, der sein contra begründet hat und das ist gut.
    Übrigens, ich habe mal nachgesehen, was für Bilder vorgeschlagen wurden. Da waren sehr gute dabei, aber auch viele, die ich nicht vorgeschlagen hätte. Na, die geschmäcker sind eben verschieden. Hannelore
  • Hannelore Ehrich 24. August 2004, 21:28

    Abgelehnt. Na ja, dann eben ein anderes Mal. Ein bisschen enttäuscht bin ich aber doch. :-(( Hannelore
  • Stefan F. (Lichtjäger) 24. August 2004, 21:13

    für mich ein Allerweltsfoto, fast jederzeit reproduzierbar ..
  • Jan G-Punkt 24. August 2004, 21:13

  • Jürgen Broscheit 24. August 2004, 21:13

    pro
  • Roswitha Schleicher-Schwarz 24. August 2004, 21:13

    pro
  • Claudia Kruse 24. August 2004, 21:13

    pro
  • Thomas Nagel 24. August 2004, 21:13

    Ein subjektives
  • P Punkt 24. August 2004, 21:13

    PRO
  • Juergen Staretschek 24. August 2004, 21:13

    Hallo,

    Einfaches Motiv bestens gesehen und umgesetzt! Wunderschönes Licht! Ein klares Pro!
    Jürgen

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Spezial
Klicks 6476
Veröffentlicht
Lizenz ©