Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dr.Thomas Frankenhauser


World Mitglied, 40595 Düsseldorf

Grasfrosch 2 (Rana temporaria) nach der Überwinterung

Auch dieser scheue Zeitgenosse ist in seiner Amplexus-Haltung zu sehen. Auch ihn habe ich im Sommer nicht gut fotografieren können, da er scheu war.

Hier eine Aufnahme durch sehr dünnes Eis, auf dem sich auch "florence" bewegt . . . Vorsicht - Einbruchgefahr! Da ist schon mancher ersoffen!

Gartenteich Düsseldorf-Garath, 4.3.2013

Kommentare 6

  • Foto-Nomade 5. März 2013, 14:53

    Moin Thomas,
    die Halbwerzeit von xxx ist nicht sehr hoch.
    Ihre vielen Accounts unter den irrsten Nicks leben nie länger als einen oder zwei Monde !
    Der "Pröllinger-Klan" ist nun mal so kurzlebig.
    Unvorteilhafte Gene. :-o(

    Sagte ich es nicht !!! :-o)

    ~


    ~
    ICKe
  • Othmar W. Mayer 5. März 2013, 10:58

    Hallo Thomas,
    Es ist nicht immer leicht den hohen Anforderungen einzelner FCler gerecht zu werden.
    Froschschenkel sind eine echte Delikatesse - in guter Qualität jedoch kaum mehr zu bekommen. Bis in die 1960er hinein waren sie auch in heimischen Küchen stark verbreitet, heute kennt man sie eher aus der französischen Küche. Fisch-Gruber stellt sicher, dass keine gefährdeten Froscharten geliefert werden und nur beste, von Hand verarbeitete Qualität nach unseren strengen Hygienevorschriften zu Ihnen kommt!
    http://shop.fisch-gruber.at/delikatessen/froschschenkel.html
    Freundschaftliche Grüße aus Wien
    Othmar
  • Andreas E.S. 4. März 2013, 22:06

    Meine verschiedenen Bestimmungsbücher und meine mehr als vierzigjährige Beobachtung sagt mir, dass Grasfrösche eine extrem unterschiedliche Färbung haben. Wenn sie im Frühjahr aus dem Schlamm meines Teiches auftauchen sind sie sehr schmutzig graubraun gefärbt. Allerdings kann man den typischen dunklen Fleck hinter den Augen nicht sehen da sie ja von oben fotografiert wurden. Dass sie unter Wasser fotografiert wurden kann ja offensichtlich nicht jeder erkennen. Ich würde auch eher auf die Grünfroschgruppe schließen.
    LG Andrreas
  • Marianne Schön 4. März 2013, 21:09

    Die haben ja ein uriges Muster ... aber was es
    für Frösche sein könnten weiß ich leider nicht.
    NG Marianne
  • Dirk-Christian 4. März 2013, 14:51

    Hallo, entschuldige, bin beinahe sicher, dass dies hier nicht wirklich rana temporaria ist, selbst nach der Überwinterung ... . Rana temporaria ist durchgängig braun bis hellbraun, hat Streifen auf den Sprungbeinen und einen signifikanten dunkelbraunen Fleck schräg unterhalb der Augen. Derartige beinahe runde Pigmentierungen legen laut meiner Bestimmungsliteratur eher den Verdacht in Richtung Moorfrosch oder Seefrosch (das sind aber eigentlich grüne Frösche ...) nah. Auch eine Reihe Kröten zeigen dieses Muster aus punktförmigen Flecken, z.B. Knoblauchkröte, Kreuzkröte oder Wechselkröte. Aber um eine Kröte handelt es sich bei deinem Tier nicht, aber ebensowenig um ein ablaichendes Grasfroschpaar rana temporaria.
    Schaust du auch noch einmal in einem Bestimmungsbuch nach ? Danke.

    Liebe Grüße
    Christian

    ... der auch schon auf der Lauer nach laichenden Amphibien nach dem ersten warmen Regen liegt ...
  • Nscho-tschi 7 4. März 2013, 14:15

    Uiiiii da sind ja schon zwei ganz in Frühlingsgefühlen
    KLASSE
    lg Rosi

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Amphibien/Reptilien
Klicks 452
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 550D
Objektiv Unknown (152) 80-400mm
Blende 16
Belichtungszeit 1/80
Brennweite 88.0 mm
ISO 800