Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Elisabeth Hase


World Mitglied, Jena

Grabmal von Otto Zierau auf dem Sophienfriedhof Berlin

"Eine Frauengestalt, fast lebensgroß und in Bronze gegossen, lehnt sich in trauernder Haltung an eine geschlossenePforte, die den Übergang vom Diesseits zum Jenseits symbolisiert. Ihr Haupt ist gebeugt, in ihrer Linken hält sie einen Rosenzweig. Die Trauernde, eine seit dem Ende des 19. Jahrhunderts weit verbreitete Grabfigur, stellt das zentrale Motiv der Ruhestätte der Familie Zierau – so der Schriftzug am Gebälk über der Blendnische – dar und personifiziert den Schmerz und die Trauer der Hinterbliebenen. Mit der rahmenden ädikulaartigen Grabwand bildet sie den mittleren Teil einer dorisierenden Säulenstellung, die zu den Seiten hin offen ist und sich rundet. Das aus hellgrauem Granit gefertigte Erbbegräbnis wurde vermutlich 1912 nach dem Tod von Otto Zierau (1853-1912), einem Berliner Süßwaren- und Konfitürefabrikanten, von der Familie in Auftrag gegeben und dürfte 1913 von der Moabiter Steinmetzfirma Schleicher & Co., aus deren Fertigung eine Vielzahl bedeutender Grabdenkmale in Berlin stammt, errichtet worden sein." Entnommen aus Rettung von Erbbegräbnissen

Kommentare 0

Informationen

Sektion
Ordner Berlin
Klicks 586
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 450D
Objektiv Canon EF-S 18-55mm f/3.5-5.6 IS
Blende 16
Belichtungszeit 1/30
Brennweite 55.0 mm
ISO 800