Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

1418 die Echte


Free Mitglied, Leipzig oder im Exil

Gotha: Bunte Waldbahn

Ende der 1980er Jahre besann man sich in Gotha alter Traditionen und lackierte die Straßenbahnwagen wieder in den Farben der Waldbahn (weiß/gelb) bzw. des innerstädtischen Betriebs (weiß/blau). Bei den KT4D waren unabhängig von Einsatzzweck beide Varianten anzutreffen, wie hier am 8. Mai 1991 am Gothaer Hauptbahnhof.
Mit Eintreffen der Düwag-Wagen wurde beides zum noch heute aktuellen blau/gelb vereinigt.
Ein GT6 erhielt später zu Werbezwecken wieder das weiß/gelbe Farbkleid:

Gotha: 395 (SL 2)
Gotha: 395 (SL 2)
Karsten Richter

In diesem Jahr wird die Waldbahn 80 Jahre alt, gefeiert wird heute rund um das Gleisdreieck.

Kommentare 7

  • T. Conrad 5. September 2009, 23:11

    Die Tatras sehen auch mit diesen Lackierungen sehr schön aus. Allerdings stören leider die Werbungen.
    VG Thomas
  • Thomas Nopper 5. September 2009, 20:34

    Hey, ja historische Bilder sind immer genial, wie auch deines hier....

    Grüße
  • Uwe Fligge 5. September 2009, 14:08

    Das ist ein klasse Foto.
    Daran kann man sich noch gut erinnern wie es dort ausgesehen hat.

    VG Uwe
  • Karsten Richter 5. September 2009, 11:26

    Ja das ist doch mal ein feines Tatra-Foto! Schön auch die Situation der alten Haltestelle Hauptbahnhof, die Moderne hat zumindest mit dem Wartehäuschen auch schon Einzug gehalten.
    Gefällt mir mal wieder sehr gut!
    VG Karsten
  • C. Hetzel 5. September 2009, 10:38

    WoW echt klasse Aufnahme gefällt mir gut
    Lg Christian
  • robert petrowske 5. September 2009, 9:24

    so eine schöne aufnahme habe ich selten gesehen
    klasse. gr. Robert aus Erfurt
  • mobilteam 5. September 2009, 6:32

    Ui das ist aber eine sehr schöne Aufnahme aus dem Archiv und Willkommen in der FC
    greez Andy