Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Heidi Roloff


World Mitglied, Rosengarten

Golfclub

Hier wurde ich mit dem bis jetzt kuriosesten Fotografierverbot konfrontiert, daß ich bis jetzt erleben durfte. Nachdem im meine Fotos gemacht hatte, wurde ich von einem Wachmann angesprochen, der mir erklärte hier herrsche kein Fotografierverbot, das gelte aber nur für kleine Kameras. Große sind nicht erlaubt. Der Grund ist, daß man Fotos aus großen Kameras ja soooo groß vergrößern kann... und nun kommt Ihr... :-))))))))))

Kommentare 10

  • Dieter Baran 7. Januar 2009, 20:39

    Smile ... was es so alles gibt. War wahrscheinlich nur neidisch auf deine grosse Kamera ,,, obwohl scheint ja recht elitärer Verein gewesen zu sein ;-)
    Schaut stark aus, diese vielfachen Spiegelungen in den unterschiedlich strukturierten Spiegeln.
    Dieter
  • Uwe Thon 6. Januar 2009, 20:57

    so ähnliches erlebt man in jedem fussballstadion, kleine knipsen ja, grosse nein.. . . .aber bei einer ferienanlage.....tststst!
  • Manfred Jochum 6. Januar 2009, 16:44

    @ Christa - bei einem Konzert kommt auch noch dazu, dass die großen natürlich deutlich hörbare Auslösegeräusche veranstalten, während die kleinen nur dezent piepsen oder ganz stumm sind.
  • Christa D. 6. Januar 2009, 16:22

    Sowas Ähnliches hab ich auch schon bei einem Open -Air - Konzert erlebt. Da durfte ich mit meiner "Großen" auch nicht vor die Bühne gehen. Mir gefällt die Architektur hier übrigens sehr gut, sieht doch Klasse aus mit dem Wasser und der Spiegelung! lg Christa
  • Traudl H 6. Januar 2009, 16:07

    hihi... ja, so eine "Wumme" macht eben mords was her :-)
    Die Architektur finde ich ganz wunderbar und der Schnitt und die Bewältigung der schwierigen Lichtverhälnisse zeigen mal wieder dein Können - du gefährlicher Profi du!
    LG Traudl
  • Manfred Jochum 6. Januar 2009, 15:12

    Seine Denke ist mir schon klar, zwar etwas schwarzweiß gedacht, aber nachvollziehbar: Sie wollen nicht, dass Profis hier ablichten, um es dann zu vermarkten. Profis haben aber grundsätzlich (und aus gutem Grund) große Kameras, während die 4 Milliarden Knipser auf dieser Welt mit den kleinen Digimaschinchen unbedarft rumknipsen, von denen "droht keine Gefahr".
    Ich bin zwar kein Architekt, bilde mir aber ein, ein Gefühl für Ästhetik zu haben - ich finde die Architektur hier gar nicht grauslig.
    Am besten gefällt mir die Spiegelung. Der Rahmen ist etwas gewagt und im Prinzip nicht so mein Ding, aber irgendwie gefällt er mir auch.
    Manfred
  • Jochen B. Schulz 6. Januar 2009, 13:33

    Oder ist das ganze ein Kunstobjekt, wo man eine Vermaktung befürchtet? Aber wie soll man die alles wissen?

    Allso abgedrückt und gut geworden.
    LG JBS
  • Marguerite L. 6. Januar 2009, 10:16

    Wirklich kurios ... aber das Bild ist toll!
    Grüessli Marguerite
  • Michael Zartner 6. Januar 2009, 1:57

    Dumm, dass der Wachmann nicht weiß dass viele „Kleine“ die „Großen“ in der Pixelzahl übertreffen.
    Als Architekt stört mich eher die gruslige Architektur.
    Deswegen sollte es eigentlich ein Fotografierverbot geben ;-)

    Gruß Michael
  • Pollaloca 6. Januar 2009, 1:40

    hahahahahahahahahahahaha


    hahahahahahahahahahahaha


    hahahahahahahahahahahaha

    Das Foto ist cool. Die richtige Kombination aus Licht und Schatten und die Spiegelun.... wunderschön!

    hahahahahahahahahahahaha

    LG Eva