Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Lutz68


World Mitglied, Vogtland

GmP 69917

Der GmP 69917 nach Kipsdorf kommt in Freital-Coßmannsdorf vorbei . Der Zug war 2 1/2 Stunden unterwegs , was einer durchschnuittlichen Reisegeschwindigkeit von 10 km/h entspricht . Wer hier mitfahren wollte , mußte mehrere längere Rangieraufenthalte ertragen . Das würde heutzutage keiner mehr aushalten , es sei denn er wäre Bahnfan . Sommer 1988 .

Kommentare 6

  • Andreas Leipoldt 7. November 2013, 19:12

    bin mi tdiesen Zug oft mitgefahren,da mein zweiter Wohnsitz zu dieser Zeit Dippoldiswalde war
    VG Andreas
  • Dieter Jüngling 7. November 2013, 19:01

    Das kann ich noch so richtig nachvollziehen.
    Die vielen Betriebe entlang der Strecke, brachten einen regen Güterverkehr.
    Da gab es immer viel zu sehen.
    Schöne historische Aufnahme.
    Gruß D. J.
  • Lutz Käppler 7. November 2013, 18:13

    Wie gerne würde ich heute eine solche Fahrt mitmachen! Aber wie ihr schon sehr treffend geschrieben habt, gibt es ein paar Gründe, die das leider verunmöglichen.
    Ein herrlich stimmungsvolles Foto aus einer vergangenen Zeit zeigt Du hier.
    Auch die Wäscheleine (so nah am Gleis...?) und die sauber angelegten Beete zeigen, dass die Menschen damals ihre Zeit noch etwas anders verbrachten als heute.

    Gruss Lutz
  • makna 7. November 2013, 12:07

    Der Planbetrieb in all' seiner Normalität und darum Schönheit - sehr schön eingefangen !
    BG makna
  • Thomas Jüngling 6. November 2013, 23:41

    Wie aus einer völlig anderen Welt und doch gar nicht so lange her. Wahnsinn. Zusammen mit Deinen Worten dazu wirklich beeindruckend.

    Gruß Thomas
  • Maschinensetzer 6. November 2013, 23:12

    ...ja, wenn das Handy nicht alle 30 Sekunden Laut von sich gäbe, und der Bahnfahrer noch in der Lage wäre Umgebung, Wetter, Betriebsverhältnisse etc. als persönliche Erfahrung wahrzunehmen, dann wäre eine solche Fahrt ein Erlebnis!!!

    ...und natürlich wenn der, der unsere Arbeitskraft zu Kapital macht, womit dann Andere (ohne einen Finger schmutzig zu machen) richtig verdienen, uns Zeit für eine solche Fahrt lässt!

    Ein Foto, welches Zeit braucht zum Betrachten...

    Viele Grüße
    Thomas