Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Leonard Zaribowskie


Free Mitglied, Köln

- Glücksgefühle -

-selbstportrait-

-Serie die vier Temparamente: Der Sanguiniker-

Kommentare 34

  • Leonard Zaribowskie 5. April 2002, 23:45

    :-)) Ende gut alles Gut. Dirk Du warst nah dran, aber doch noch zu optimistisch. Marie Dein Beitrag hatte zwar wenig mit dem Bild zu tun, doch war er gar nicht mal so übel.
  • 6 6 1 5. April 2002, 13:21

    Der mit den gelöschten Credits hatte doch noch bis 13 Uhr wieder genügend gesammelt. ;-)
  • Leonard Zaribowskie 5. April 2002, 13:10

    [kopierte Voting-Anmerkung]
    Ein Gesicht unschuldig wie des eines Babies, formvollendete Ästhetik der Reinheit erschließen sich dem Betrachter. Nicht jeder kann es sehen, da nicht jeder, wenngleich er knippst, sehen wirklich erlernt hat. Ein Bild aus der Galerie der vier Temperamente.
    Dem usual FC Betrachter wird wohl vordergründlich eines ins Auge fallen. Gewiss, Gewiss es ist ein Selbstvorschlag. Es wird aber auch mein letzter Vorschlag hier sein.
  • Ute Allendoerfer 5. April 2002, 13:10

    [kopierte Voting-Anmerkung]
    ich weiß keine gute Begründung von mir.. aber wenn es dein letzter ist.. ein pro..
    aber auch pro.. weil ich zugerne die anderen drei auch noch gesehen hätte. Herzlichst Ute.. der dieses Werk gut gefällt.. weil nicht alltäglich. :-)
  • Beate Zäch 5. April 2002, 13:10

    [kopierte Voting-Anmerkung]
    Selbstportrait? Du Ärmster!
    Leider trotz Mitleid kein PRO sondern ein Contra.
    Gruß, Bea
  • JOchen G. 5. April 2002, 13:10

    [kopierte Voting-Anmerkung]
    Na ja,
    die Galerie ad absurdum lächerlich machen zu wollen - dafür gibt es sicher nachvollziehbare Gründe. Kinderbilder, Häschen, Pflänzchen laufen halt gut.
    Das war aber eher das Problem des alten Fundus.
    Und so billig gehts halt auch nicht: ein bisschen Verzerren ist keine große ironische Leistung.
    CONTRA!
  • Leonard Zaribowskie 5. April 2002, 13:10

    [kopierte Voting-Anmerkung]
    @Jochen

    Dein Kommentar, ein Musterbeispiel welches für das derzeitig Ansehen der Galerie geradezu pate steht. Den eigenen Tellerand als Horizont, bewertest Du das Bild, ohne auch nur eine Spur davon zu verstehen, wie das Bild entstanden ist. Doch im Tal der Ahnungslosen gibt es ja bekanntlich kein Echo der Selbstkritik. Dieses Bild ist an keiner Stelle auch nur ein bisschen verzerrt worden.
    Es baut auf unveränderte und ineinandergearbeitete Details unterschiedlicher Portraits aus verschiedenen Zeiten auf. Ziel war es ein weitgehen reines Temperament hier der Sanguiniker aus der gleichen Person herauszuarbeiten. Basis ist ein Babykopf. Gewissermaßen gibt es aber eine Gemeinsamkeit zwischen dem Bild und Deiner Kritik: Die "P a u s b ä c k i g k e i t"


    @S. Scaudon
    Es ist in der Tat nur ein Selbstversuch mitzuerleben, wie widersinnig hier argumentiert wird. Mit Deiner Aussage protestierst Du lediglich gegen die vom Betreiber eingeräumten Möglichkeiten des Selbstvorschlages, es war ja noch nichtmal der Betreiber der dies wollte sondern eine Projektgruppe die für den Aufbau , Wahlmodus etc mitverantwortlich waren. Also sei konsequent und skippe und führ hier keinen persönlichen Protestzug gegen die Möglichkeiten des Selbsvorschlages. Des weiteren, wirst Du es nicht verhindern können. Und wer aus Realitäten nicht lernt ist entweder nur zu dumm oder einfach nur ignorant. Suche Dir etwas aus.
  • Michael Heinbockel 5. April 2002, 13:10

    [kopierte Voting-Anmerkung]
    An sich kein schlechtes Bild. Nur technisch gefaellts mir nich. Die Haare auf der Stirn sehen mir zu montiert aus und die Tonwerte kommen auch nicht so Klasse.

    Von mir aus kann alles in die Galerie, ist eh ein Mischmasch aus exzellenten Arbeiten, Mittelmaß und Muell.

    @Leo: Du solltest nicht so starrsinnig erwarten, dass der Betrachter das in das Bild interpretiert was Du Dir wuenscht. Deine Arbeit ist in dem Moment getan wo Du das Bild ferig hast. Sei es Montage, Malerei oder Fotografie. Was dann kommt, damit hast Du nichts mehr zu tun. So sehe ich das. Muessig die Anmerker dann anzufeinden.

    Skip.
  • Leonard Zaribowskie 5. April 2002, 13:10

    [kopierte Voting-Anmerkung]
    @Michael:

    >Du solltest nicht so starrsinnig
    >erwarten, dass der Betrachter das in
    >das Bild interpretiert was Du Dir
    >wuenscht. Deine Arbeit ist in dem
    >Moment getan wo Du das Bild ferig
    >hast. Sei es Montage, Malerei oder
    >Fotografie. Was dann kommt, damit hast
    >Du nichts mehr zu tun. So sehe ich
    >das. Muessig die Anmerker dann
    >anzufeinden.

    Immerhin bezeichnest Du mich als starrsinnig. Ich denke Du liegst mit Deiner Beschreibung daneben. Ich erwarte in keinster Weise, dass jemand das gleiche in einem Bild sieht wie ich.
    (Übrigens auch nicht damit, dass es in die Galerie kommt)
    Dennoch erwarte ich, dass eine Beurteilung auch einer kritischen Überprüfung standhält, und von dem Beurteilenden erwarte ich dass er sich selber kritisch hinterfragt.
    Schau ein Kritiker der ein Bild aufgrund einer Technik negiert mit der das Bild gar nicht entstanden ist, ist einfach unbedacht.

    Anders verhält es sich bei reinen geschmacklichen Dingen, Gefällt oder Gefällt nicht, wirkt zwar flacher trifft aber den Kern und ist akzeptabel.

    Anfeindungen bezwecke ich nicht, klare unmissverständliche Worte dagegen schon.

    So bleibe ich dabei, Scaudons Kritik gehört hier nicht hin und Jochens Kritik ist so wie sie dort steht einfach unüberlegt.

    Deine Kritik finde ich gut. (Ich kann das Bild bei Gelegenheit mal mit konkreten Konturen und Tonwerten reinstellen. Dann wirkt es allerdings mehr wie eine Missbildung als eine Characterzeichnung bzw. Darstellung eines Temperamentes.

    Im übrigen bin ich der Meinung, dass jeder Stimmabgabe eine Begründung folgen sollte. So ensteht zwar immer noch eine MixMax Galerie. Aber erstens wächst sie nicht so rasant und zweitens wäre dies ein Impuls für interesante Bilddiskussionen und das ist es ja was die fc letztendlich ausmacht. Oder?



  • Linienflüsterer 5. April 2002, 13:10

    [kopierte Voting-Anmerkung]
    Also ich finde die Art und Weise, wie hier wieder persönliche Kleinkriege ausgefochten werden, langsam echt zum k (zensiert). Und genauso stinkt es mir, dass Meinungen nicht akzeptiert werden, sondern seitenweise Begründungen und Rechtfertigungen geschrieben werden.

    So, dass musste mal sein.

    Zum Bild: montiert oder nicht montiert, verzerrt oder nicht verzerrt. Fotografisch ist es für die Galerie nicht geeignet (wobei es mir hier auch schwer fällt, sachlich zu bleiben, gebe ich zu. Aber ich tus trotzdem)

    Klares CONTRA
  • Leonard Zaribowskie 5. April 2002, 13:10

    [kopierte Voting-Anmerkung]
    @Klaus

    1) Kontroverses diskutieren ist eher einer Sache förderlich als hinderlich.

    2) Argumentationen sollten gut genug sein, dass sie kritischen Fragen standhält

    3) Beiträge können sachlich und emotinal geführt werden. Dein Beitrag ist überwigend unsachlich und mit persönlicher zielrichtung. Denn Du führst fort was Du gleichzeitig kritisierst. (wäreschön wenn Du dazu stehen könntest)

    4) etwas Streitkultur ist gar nicht mal so unerwünscht.
  • Leonard Zaribowskie 5. April 2002, 13:10

    [kopierte Voting-Anmerkung]
    OK, aber nicht die Tendenz, das ist uninteressant, Näherungswerte bitte :-)
  • Marie C. 5. April 2002, 13:10

    [kopierte Voting-Anmerkung]
    Wenn das Ziel der Sanguiniker war, dann ist es weit verfehlt.
    Ich seh hier ein "Doof-Glotz-Gesicht"
    So, lieber Leonard, jetzt kannst du dich gerne drüber auslassen, welche charakterlichen oder Sehmängel ich doch habe, weil ich in dem Bild nicht sehe, wie großartig es doch ist.

    Ist eine ziemlich üble Art mit jenen umzugehen, die nicht der gleichen Meinung sind.

    Und auf Art von des Kaisers neuen Kleidern fängst du damit deine Mäuse.

    Im Übrigen habe ich mich köstlich drüber amüsiert, hier die kurioseste Begründung aller Zeiten für ein PRO zu lesen: weil es dein letzter Vorschlag ist.

    Die Masche zieht scheinbar.
    Viel Glück für dieses Grinse-Face.

    *lol*
    Je länger ich es ansehe, desto mehr komme ich ins Wanken ob ich nicht doch PRO stimmen sollte, denn es ist eigentlich ziemlich exemplarisch.
    OK, das war das Kriterium des alten Fundus, aber wenn man es unter diesem Licht betrachtet, ist es wirklich beispielhaft. Wofür mag sich jeder selbst denken.
    Wer dabei auf Verarschung kommt, ist selbst schuld. Und sicher voll von Charaktermängel.
    Wer dabei auf fotografische Nulldiät kommt, hat sicher ein Rad ab.
    In diesem Sinne
    Gruß Marie

  • 6 6 1 5. April 2002, 13:10

    [kopierte Voting-Anmerkung]
    @Leonard
    Für ein Bild wie dieses stimmen hier maximal 31 Leute pro. Zehn davon mögen dich aus ganz verschiedenen Gründen nicht und stimmen deshalb ohne lange das Bild anzuschauen entweder gar nicht ab oder contra. Sieben sind sich immer noch nicht sicher, ob das ernst gemeint ist (Späße mögen sie nicht so) und skippen. Vier sind immer noch im Osterurlaub. Einer hat kürzlich so viele Bilder gelöscht, dass er nun doch nicht mehr abstimmen kann. Na, da hast du ja so ungefähr einen Nährwert.
    (und ich muss jetzt schnell das System hacken, um recht zu behalten ;-))
  • Günter Schneider 5. April 2002, 13:10

    [kopierte Voting-Anmerkung]
    selbstporträt - lächelnd -

    okay
    aber warum soll es in die galerie ?

    dumme frage. vielleicht bekomm ich ne schlaue antwort.

    (ist das foto/die bearbeitung oder was auch immer so außergewöhnlich / besonders ? ich brauche wohl noch ne hilfestellung.)

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 1.235
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz