Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Gloria.............

Gloria.............

1.752 22

Manfred Bartels


World Mitglied, Dörverden

Gloria.............

Wieder eins aus der Kiste...
~~~
Die „Gloria“ wurde nach dem Vorbild der „Gorch Fock I“ als Segelschulschiff für die kolumbianische Marine gebaut. Auffällig ist die hohe kompakte Brücke der Bark, ähnlich auch bei der argentinischen „Libertad“ zu finden. Sie ist die erste von vier weiteren Barken (1976 „Guayas“, 1979 „Simon Bolivar“ und 1982 „Cuautemoc“), die in Bilbao für lateinamerikanische Marinen gebaut wurden.

60 Tage lang kann sie unterwegs sein ohne einen Hafen anlaufen zu müssen. Gleich die erste große Reise führte das Segelschiff einmal rund um den Globus mit Ziel Sydney. Im Laufe der Jahre hat die „Gloria“ an vielen Großsegler-Treffen teilgenommen
Name: Gloria
Heimathafen: Cartagena
Nation: COLOMBIA
Takelagetyp: BARK
Baujahr: 1967
Werft: Astilleros y Talleres Celaya, Bilbao, Spain
Loa: 76.00 m
Länge (Rumpf): 64.60 m
Breite: 10.60 m
Tiefgang: 5.00 m
Segelfläche: 1250 m2
Schiffsrumpf: Stahl / Steel
Leistung: 530 PS

Noch am Anleger die SeaCloud II.

Dar Mlodziezy und SeaCloud II...
Dar Mlodziezy und SeaCloud II...
Manfred Bartels

~~~
Ergänzung
Der Turm im Hintergrund ist der über 100m hohe Radarturm des Wasser- und Schifffahrtsamtes.
Von dort wird der Schiffsverkehr auf der Weser überwacht.
Oben auf dem Turm gibt es zwei Webcams mit einem schönen Blick über die Stadt.
http://www.wsa-bremerhaven.de/webcam/

Kommentare 22

  • Falling Star 10. Januar 2006, 19:48

    Als Fan von Segelschiffen (wenn auch etwas kleiner) finde ich dieses Bild ganz stark, einzig hätte ich es oben etwas mehr beschnitten, aber das ist Geschmacksache.
    LG, Anja (der es in den Pilzen jetzt auch zu kalt ist)
  • Hans-Peter Hein 10. Januar 2006, 18:48

    Neben dem beeindruckenden Bild des Seglers habe ich mir mit besonderem Interesse diezusätzlichen Informationen angesehen, die unter dem Bild und in den Anmerkungen zu finden sind. Respekt für dieses gelungene Bild und die Mühe, die du darein gesteckt hast.
    lg Hans-Peter
  • Burkhard Wysekal 10. Januar 2006, 16:22

    Bei Dir kriegt man tolle Sachen gezeigt und auch erklärt.
    Es ist nie langweilig hier...bin begeistert über die Art und Weise Deiner Darstellungen und Fertigkeiten.
    Ein tolles Bild ist Dir hier wieder gelungen.
    Gruß Burkhard.
  • Joachim Kretschmer 10. Januar 2006, 13:13

    . . super, wie Du verschiedene Details gestaltet und beispielsweise den Fernsehturm versteckt hast. Wirklich gut gemacht. Auch die räumliche Abstimmung der Schiffe zueinander finde ich gelungen. Sind schon was ganz tolles, diese Großsegler . . . wär ein echter Schocker, wenn sie hier in Dresden vor dem Blauen Wunder auftauchen würden . . . VG, Joachim.
  • Armand Wagner 10. Januar 2006, 12:31

    Genau so gut wie das Foto gefallen mir;
    a) die Erklärungen zu den Schiffen und
    b) die Erklärung zur EBV Technik.

    das ist einem wirklich eine grosse Hilfe !!
    LG Armand
  • Patrik Brunner 10. Januar 2006, 12:07

    Wieder eine ansprechende Aufnahme mit sehr viel interessanten Zusatzinformationen aus Deiner 'Kiste'. Die Fahne ist wirklich imposant...
    Gruss Patrik
  • Gerda S. 10. Januar 2006, 11:13

    Hallo Manfred! Gut, dass Du mit dem Upload gewartet hast!!! Deine beeindruckenden Fotos von der Sail(es war ja mieses Wetter damals) wären bei den vielen Fotos nicht sooooo toll zur Geltung gekommen wie heute. Ich bin gaaaanz stark beeindruckt und wünsche mir nichts sehnlicher als mal solche augetakelten Segler zu erwischen. In Hamburg kommen sie leider fast nur abgetakelt an:-((( In Deine letzten Uploads tauche ich richtig ein und warte auf Piraten*schmunzel* Gruss Gerda
  • Manfred Bartels 10. Januar 2006, 10:02

    @Dieter
    Die Größe der Fahne hat eine besondere Bedeutung und ist ein besonderer maritimer Gruß.
    Ich bin kein Seemann und kann es nicht erklären.
    Ist jedenfalls eine besondere Ehre.
    Der Wimpel den die Gorch Fock vor ein paar Jahren bekommen hat war ca 80m lang.
    Diesen Wimpel darf ein Kriegsschiff dann setzen, wenn es einmal die Erde umrundet oder sich mindestens sechs Monate in ausländischen Gewässern aufgehalten hat. Der Wimpel muß deshalb so lang sein, damit dessen Enden, an dem kleine Messingkugeln befestigt sind, von der Mastspitze bis ins Wasser reicht.
    Gruß Manfred
  • Dieter Craasmann 10. Januar 2006, 9:50

    Perfekt abgestimmt und die Fahne liefert einen
    sehr schönen Farbakzent, auch wenn die Größe
    von dem Ding ja etwas übertrieben ist.
    Muß ein Patriot sein, die übertreiben gerne ein wenig.
    Hoffentlich hast Du noch ein paar davon in Deiner
    Wunderkiste.
    Gruß Dieter
  • Maria-L. Müller 10. Januar 2006, 9:47

    Manfred,Pavel wird stolz auf deine Bearbeitungskünste sein,und du kannst es auch sein.Soviel Zeit nehme ich mir für ein Foto leider nicht.
    Das sind wirklich beeindruckende Fotos,die du dort machen konntest.
    LG Maria
  • Manfred Bartels 10. Januar 2006, 9:33

    @Sabine
    Das war ein Großseglertreffen in Bremerhaven die "SAIL 2005".
    Sie treffen sich mehrmals im Jahr und führen dann auch Regatten mit ihrem Nachwuchs durch.
    Teilweise tauschen sie dafür auch die Besatzungen.
    Hier gibt es eine Menge Informationen zum letzten Treffen.
    http://www.sail-bremerhaven-2005.de/deutsch/
    Im Sommer treffen sie sich übrigens in Rostock.
    Hier der Link zum geplanten FC-Treffen.
    http://www.fotocommunity.de/pc/calendar/display/3800
    Gruß Manfred
  • Sabine E. 10. Januar 2006, 9:22

    Wieder ein mal sehr schön!
    Auch Deine Bearbeitungstips siund für mich lesenswert, da ich über EBV doch noch recht wenig weiß und noch weniger kann.
    Was war das für ein Anlaß, daß so viele Großsegler zusammenkommen ließ? War sicher ein sehr beeindruckendes Schauspiel!

    Gruß, Sabine
  • Manfred Bartels 10. Januar 2006, 8:07

    @Ingolf
    Die Technik der Bearbeitung ist recht einfach.
    Ich vergrößere das Bild auf 400%.
    Dann markiere ich die Schiffsrümpfe und die Segel und lege jedes Schiff auf eine eigene Ebene.
    Nun kann ich die einzelnen Schiffe mit etwas Tonwertkorrektur aufhellen.
    Zusätzlich habe ich hier den Kontrast jedes einzelnen Schiffes angepasst.
    Der Hintergrund und das Wasser wurde von mir auch etwas angepasst.
    Zum Schluß füge ich die Ebenen wieder zusammen und mache noch eine Tonwertanpassung der gesamten Aufnahme.
    Dazu etwas nachschärfen.
    Rahmen drum, verkleinern auf 800 Pixel Breite und nochmals etwas nachschärfen.
    Das wars.
    Das dauert pro Aufnahme zwischen einer und zwei Stunden.
    Hängt von der Anzahl der Segel ab.
    Freut mich dass es Dir gefällt.
    Gruß Manfred
  • Manfred Bartels 10. Januar 2006, 7:59

    @Peter
    Im Moment habe ich keinen richtigen Trieb mich bei Minusgraden lang neben die Pilze zu legen.
    Das Wetter war nicht sehr einladend.
    Ich hab mich ein bißchen mit Urlaubsplanung beschäftigt.
    @Conny
    Der Turm im Hintergrund ist der über 100m hohe Radarturm des Wasser- und Schifffahrtsamtes.
    Von dort wird der Schiffsverkehr auf der Weser überwacht.
    Oben auf dem Turm gibt es zwei Webcams mit einem schönen Blick über die Stadt.
    http://www.wsa-bremerhaven.de/webcam/
    Der Segler davor ist noch fest verankert.
    Er wird erst als letztes Schiff der Parade ablegen.
    Gruß Manfred
  • Lene Busch 10. Januar 2006, 7:49

    eindrucksvolle Schiffe und Deine Infos dazu sind sehr interessant...
    Lene