Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ulrich Kirschbaum


Basic Mitglied, Mittelhessen

Glibberzeug

Dass nicht nur die frei lebenden Pilze gallertartige Strukturen hervorbringen, sondern auch die Flechten, beweist das vorgestellte Bild (das der Laie vermutlich gar nicht als Flechte ansprechen würde).
Insbesondere zwei Gattungen (Leptogium - Gallertflechten und Collema - Leimflechten) sind an der Ausbildung dieser besonderen Formen beteiligt. Als Symbiose-Partner besitzen sie oft perlschnurartige Cyanobakterien (Blaualgen) aus der Gattung Nostoc, die sich in einer Schleimhülle befinden. Ausgetrocknet sehen die Gallertflechten völlig unscheinbar (und ganz anders) aus - in jedem Fall nicht besonders attraktiv oder spektakulär. Erst wenn man sie anfeuchtet, erkennt man die eigenartige Struktur. Die Bestimmung der Gallertflechten ist schwierig; man benötigt in aller Regel mikroskopische Schnitte, um sich bis zu einer Art durchzukämpfen.

Kommentare 13

  • Beat Bütikofer 21. Oktober 2013, 21:28

    Interessant wie alle deine Bilder und Beschreibungen. Ich hätte diese Flechte wohl für einen genmanipulierten Eiszitterpilz gehalten.
    LG Beat
  • Maria J. 21. Oktober 2013, 16:17

    Eine sehr attraktive Flechte!
    Damit könnte man bestimmt noch interessante Gegenlichtaufnahmen machen!
    Durchscheinender Glibber- das kommt bestimmt gut .. .-)
    LG Maria
  • Werner Bartsch 21. Oktober 2013, 9:43

    wieder eine hochinteressante art -
    bestens von dir porträtiert !
    lg .werner
  • tiedau-fotos 21. Oktober 2013, 7:46

    Feine Aufnahme dieser Art.
    Mal sehen was mir in der Woche alles so begegnet - gleich gehts los...
    lieben Gruß Uli + Elke
  • Ulrich Kirschbaum 20. Oktober 2013, 22:47

    @mag ich: Recht hast Du - aber sie sind natürlich ganz anders als frei lebende Pilze.
    mfg Ulrich
  • mag ich 20. Oktober 2013, 19:45

    stimmt, die hätte ich vermutlich für pilze gehalten, wobei flechten ja gewissermaßen pilze sind, die mit algen zusammenarbeiten oder hab ich das jetzt nicht ganz richtig verdaut?
  • Ulrich Kirschbaum 20. Oktober 2013, 19:32

    @Beatrice, das Bild stammt aus Makaronesien - ich habe die Art noch nicht bestimmt und weiß daher nicht, ob sie auch bei uns vorkommt (auf Madeira/La Gomera gibt es viele endemische - nur dort vorkommende - Arten).
    mfg Ulrich
  • kgb51 20. Oktober 2013, 19:30

    Sehr interessant. Die habe ich bestimmt noch nie gesehen. Vielleicht klappt es irgendwann einmal.
    LG Karl
  • Beatrice J. 20. Oktober 2013, 18:41

    Die sieht ja ganz zauberhaft aus und ist mir natürlich auch völlig unbekannt. Ist das eine heimische Sorte oder ein Exot ? Aus jeden Fall ist sie etwas ganz besonderes.
    Herzliche Grüsse von Beatrice
  • Jörg Ossenbühl 20. Oktober 2013, 18:25

    ..nee zum Glück nicht,
    aber auch eine interessante Tätigkeit

    lg jörg
  • Ulrich Kirschbaum 20. Oktober 2013, 18:24

    @Jörg - ich weiß. Aber Du musst sie ja auch nicht bestimmen!!!
    mfg Ulrich
  • Jörg Ossenbühl 20. Oktober 2013, 18:13

    interessante Erklärung..
    und ich war ja noch nie für die "Hungerhaken" ;-)

    lg Jörg
  • Conny Wermke 20. Oktober 2013, 18:05

    Wieder etwas dazu gelernt..von Gallertflechten habe ich noch nie gehört..
    Faszinierendes Gebilde

    LG Conny

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Flechten
Klicks 340
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera DMC-G3
Objektiv ---
Blende 8
Belichtungszeit 1.6
Brennweite 45.0 mm
ISO 160