Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Gleis neundreiviertel

Gleis neundreiviertel

2.071 15

Egbert Borutta


Honorary Membership Mitglied, dem Mühlenbecker Land

Gleis neundreiviertel

Dieser Upload ist schon etwas her, aber jetzt unter DigiArt ist es mir einen erneuten Limitabzug wert.
Die Anmerkungen von damals deuten auch ein wenig davon an, wie Bilder mit starker Nachbearbeitung diskutiert und gesehen wurden.

--------------------------------------

Die Stelle, an der es eigentlich zu Harry Potters nach Hogwarts fahrendem Zug gehen sollte:
London Kings Cross, zwischen Gleis 10 (links) und Gleis 9 (rechts).
Zwei Muggels vor auch im Buch erwähntem Fahrkartenautomat.
Links naht sich offensichtlich eine Frau, die den Zug noch bekommen will...

Fotografiert im Herbst 2000 mit Sony DSC F505V,
verschönt mit dem Aquarell-Effekt vom Picture Publisher.
Liebe Naturalisten, nicht schimpfen, habe nur ausnahmsweise so stark verfremdet -
fand ich als eine Art Romanillustration einfach angemessen.

Nachtrag am 23.6.02: Aus Anlass des tagesaktuellen
und äußerst gelungenen neuen Features der Querverweismöglichkeit
hier das weitgehend unveränderte Ursprungsbild:

9 3/4 unplugged
9 3/4 unplugged
Egbert Borutta

Kommentare 15

  • Barbara Langer 24. August 2003, 19:49

    den effekt mag ich nicht besonders, obwohl ich mich selbst auch mal daran versucht habe ;-)
    zugegeben, birgt diese fassung jedoch mehr spannung als das unplugged

    schönen restsonntag, barbara
  • Thomas Kern 24. August 2003, 19:07

    genial, gefällt mir gut, obwohl ich normalerweise net so für solche EBV bin (aber wir sind hier ja in der EBV-sektion :D)
    netter filter, den du da hast
  • Egbert Borutta 26. November 2001, 16:04

    Hallo Ursula, hast Du mein EBV-Bild also gefunden:-) Freut mich, wenns Dir gefällt.
    Ja, wie Du siehst mache ich da auch meine eigenen Erfahrungen. Und wie Du richtig feststellst - die einen wollen mehr davon, die anderen weniger.
    Eine besondere handwerkliche Leistung war es ehrlich gesagt nicht, die Verfremdungseffekte alle nacheinander in der Vorschau anzusehen und den passendsten nach Feinjustierung einfach zu behalten. Aber muss ja nicht immer schwierig sein, solange der Effekt nicht zum Selbstzweck wird.

    Mich selbst stört mittlerweile mehr, dass das Bild perspektivisch so verzogen ist - der rechts abfallende Boden geht ja noch als dynamisches Gestaltungsmittel durch, aber der Querträger oben sieht einfach nur schief aus. Und das wird durch den Aquarelleffekt eben auch nicht besser.
    Ich werde mal schauen müssen, wie ich so etwas meinem Bildbearbeitungs-programm noch entlocken kann. Und weiter alles mögliche ausprobieren...
    Gruß Egbert
  • Ursula M. 26. November 2001, 10:52

    Hallo Egbert,
    was finde ich denn hier? Eine wirklich gut gelungene Bildverarbeitung! Meine volle Anerkennung dafür. Noch bin ich weit entfernt von derart gelungener Bearbeitung.
    Die Diskussion hier über EBV ist interessant, wenn auch für mich nicht ganz nachvollziehbar. Fotografieren hat doch etwas mit künstlerischer Ästhetik zu tun. Schließlich schneiden wir alle aus der Fülle des Wahrnehmbaren Details aus, rücken sie dadurch ins Blickfeld und zeigen, wenn es uns gelingt, eine besondere Sicht auf Dinge. Die technischen Mittel, die wir heute haben, geben uns die Möglichkeit, diese Wirkung zu verstärken. Die Beschränkungen auf die rein fotografisch unverarbeitete Wiedergabe, die hier manche fordern, erinnert mich an Lebensphilosophie wie: Wenn du Naturfreund bist, dann darfst du nur Birkenstocksandalen tragen. Kein wirklicher Künstler hat sich je dem Diktat seiner Kritiker gebeugt. Ich will dich nicht und niemanden zum Künstler kreieren, aber etwas künstlerische Kraft steckt doch wohl in jedem Fotografen.
    Dies ist zugleich meine Antwort auf deine Antwort von gestern.


    Hallo Joerg,
    was bedeutet dein Igitt? Das ist doch keine Kritik. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du es als Herabsetzung meinst, aber wie du es meinst, weiß ich auch nicht. Schreib es uns, wir werden sicher etwas daraus lernen.

    Gruß, Ursula
  • Hellmut Hubmann 9. November 2001, 0:27

    Die ewige Einsortierei lenkt nur von diesem schönen Bild ab. Das Bild ist okay - auch ohne Potter-Winkelzüge.
    Gute Nacht
    Hellmut
  • Egbert Borutta 8. November 2001, 15:21

    Also ein Reportagefoto, aber eigentlich doch keins - hmmmm....

    Mir gings in erster Linie um eine Veranschaulichung dieses "Originalschauplatzes" aus dem Harry-Potter-Buch. Mehr Aussage war nicht vorgesehen - insofern finde ich es so in Ordnung.
  • Roland K. Mettel 8. November 2001, 11:14

    Hallo Egbert,
    Eigentlich ist ein Reportagefoto, das außer Schärfe und wichtiger Detailwiedergabe keinerlei verspielte Filter verträgt. Aber als Reportagefoto wiederrum ist es mir zu aussagelos.
    Sorry ...

    Beste Grüße von Roland
  • Egbert Borutta 7. November 2001, 15:30

    Hallo Hellmut,
    ich kann Dich beruhigen, Komplexe habe ich keine (falls doch, sind es keine, die mir bewusst sind). War auch nicht so bierernst gemeint mit der Bitte, nicht zu schimpfen.
    Ganz war der Kinderwagen leider nicht auf dem Bild - herausnehmen wollte ich ihn auch nicht, weil dann die Gleisnummer 9 nicht mehr da wäre.

    Sehr geekelt hat sich offenbar zumindest Joerg, wahrscheinlich deshalb so ein kurzer Beitrag.

    Roland: Kannst Du mir verständlicher machen, warum die technischen Dinge im Bild aus Deiner Sicht nicht zum verwendeten Effekt passen?
    Welche Bearbeitung hättest Du bevorzugt?
  • Roland K. Mettel 7. November 2001, 11:20

    So viel Technisches im Bild und dann diese Umsetzung mit Aquarellfilter ist doch sehr unpassend.

    Beste Grüße von Roland
  • Andreas Hurni 7. November 2001, 9:05

    @kai: sind nudisten und naturalisten etwa das gleiche.

    hmm - der aquarelleeffekt - er sei genemigt weil du offensichtlich eine intention hattest, der effekt also nicht dem selbstzweck dienen soll.
    bin ich jetzt ein naturalist? - ein nudist bin ich wohl nicht, also sind's wohl zwei verschiedene spezi

    gruss andreas
  • TravelKai 7. November 2001, 8:57

    Die Naturalisten hätten eher nackte Menschen auf den Bildern gefordert!
  • Hellmut Hubmann 7. November 2001, 7:57

    Hast Du Komplexe? Ich meine wegen der vielen Entschuldigungen. Ohne diese Verrenkung würde mir das Bild noch besser gefallen.
    Bildbearbeitung ist mehr als ein Hilfsmittel beim Scannen oder eine Korrekturmöglichkeit für die Sättigung.
    Lass Deine Fantasie raus, frei von Komplexen. Lass der Ausnahme weitere folgen. Dabei aber das Fotografieren nicht einstellen.
    Kritiküberlegung: Der Kinderwagen rechts. Entweder mehr rein oder ganz raus.
    Morgengruss
    Hellmut
  • Marko Klasens 6. November 2001, 23:27

    Wie ein Foto siehts allerdings nicht mehr aus, jedoch finde ich es ganz fantastisch.
  • Egbert Borutta 6. November 2001, 23:23

    Danke! Ich habe ansonsten nur "legale" Mittel eingesetzt: Ein klein wenig gedreht, Bildausschnitt verringert, Weißabgleich. Der Aquarelleffekt ist fast auf Minimum, damit es noch ein Foto bleibt.
  • Marko Klasens 6. November 2001, 23:13

    Sehr gelungen.Gratuliere.
    Hast du nur den Aquarelleffekt zugefügt, oder noch was anderes?

    Gruss Marko