Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Herbert Vorbach


Basic Mitglied, Linz

Gleichmut

Es könnte auch alles (vieles) ganz anders (gewesen) sein. Manchmal ist (war) es das auch. Es könnte einen verborgenen Sinn gehabt haben oder auch nicht. Interpretationen könnten auch wohltuende Selbsttäuschungen (gewesen) sein.

Albert Camus rät zu heroischer Verachtung des Absurden:
"Indem Sisyphos die Götter verlacht, zeigt er die Größe des modernen Menschen, der sein absurdes Schicksal annimmt."

Wienerisch klingt's charmanter, so meint Johann Nestroy: "Es ist alles Chimäre, aber mich unterhält's"

Dann aber gleich zu den Beatles: http://www.youtube.com/watch?v=ajCYQL8ouqw

Kommentare 3

  • Redpicture 25. September 2013, 22:56

    ...und plötzlich bleibt der stein oben.

    was dann?
  • Pekka H. 25. September 2013, 10:33

    Mich unterhält es auch vorzüglich. Ich wandere mit dem Blick zwischen den montierten Elementen und meine Gedanken kreisen zwischen Bild und Text. Das schöne am Absurden ist, dass man es durchaus ernst nehmen kann, aber nicht muss. Ein Denkanstoß ist Dein Gesamtkunstwerk allem. Und ich werde den Eindruck nicht los (Vorsicht: Lob), dass Du die Montagetechnik immer filigraner zu nutzen weißt.

    LG Pekka
  • Wolfgang Schörkhuber 25. September 2013, 8:47

    Man muss sich Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen. (R. Menasse)
    Wolfgang