Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Peter Smiarowski


World Mitglied, Recklinghausen

Glamour statt Ramsch

In Bergen (Norwegen) habe ich keine zugeklepte Schaufenster, leerstehende Geschäftsräume,
menschensleere Shoopinggassen oder bilige (1Euro) Laden gesehen.
Bild aufgenommen nach Ladenschluß.
Konica Minolta D 7D, AF 17-35mm

Kommentare 9

  • Atle Garmann 1. September 2007, 15:55

    Hi Peter, this is a nice photo from Marken in Bergen. I do have a photo of this gate myself. Funny to watch other taken photos of my hometown! Nicely done! :)

    Cheers Atle.
  • Wolfgang Dürr 4. August 2005, 23:01

    Und trotzdem hat Else Ausverkauf!
    Schön gesehen.
    LG
    Wolfgang
  • Trautel R. 3. August 2005, 21:09

    perfekt entdeckt und schmunzeln muss ich über diese originelle eingangstür.
    lg trautel
  • Ute Witzel 3. August 2005, 20:35

    Bin nicht so der Glamourtyp und ansonsten, schließe ich mich der Meinung von Stephan an. Wo Licht ist, da ist auch Schatten!
    Schönes Foto aber allemal, super die Türfigur!
    LG Ute
  • Zwecke 3. August 2005, 20:27

    Sehr originell diese Eingangsfigur...grins
    Gut gesehen und festgehalten.
    LG Horst
  • Stephan Leonhard 3. August 2005, 18:29

    @ Rafael
    denen die Geld haben geht es sehr gut, den anderen überhaupt nicht. Norwegen hat einen Zweiklassen Gesellschaft.

    LG Stephan
  • Rafael Mucha 3. August 2005, 17:04

    ob es den besser geht als uns...?
  • Abalone 3. August 2005, 16:11

    Sehr realistische Aufnahme. In Norwegen ticken die Uhren auch ganz anders ...
    Viele Grüße Marianne
  • Klaus Zeddel 3. August 2005, 15:45

    Das sieht wirklich gut aus. Ein schön dekoriertes und ansprechendes Schaufenster und eine lustig verzierte Tür. Am Boden hat die Feuchtigkeit aber schon einiges an Schäden angerichtet. Die Aufnahme wirkt durch den Einbezug eines Menschen sehr harmonisch.
    LG Klaus