Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Gläserner Fahrstuhlschacht.....

Gläserner Fahrstuhlschacht.....

669 27

Klaus-Peter Beck


World Mitglied, Bergheim

Gläserner Fahrstuhlschacht.....

Im Rautenstrauch-Joest-Museum, in Köln.

Eingangsbereich Rautenstrauch-Joest-Museum
Eingangsbereich Rautenstrauch-Joest-Museum
Klaus-Peter Beck


Das Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt in Köln ist das einzige städtische ethnologische Museum in Nordrhein-Westfalen. Das Museum wurde 1901 gegründet und bezog 1906 ein nach Plänen von Erwin Crones neu errichtetes Gebäude am Ubierring.
Am 22. Oktober 2010 fand die Neueröffnung des Museums im Kulturquartier am Neumarkt statt. Museumsdirektor ist derzeit (2013) Klaus Schneider, zugleich Professor am Institut für Ethnologie der Universität zu Köln.

Das Museum hat seit der Neueröffnung zahlreiche Preise erhalten wie den Kölner Kulturpreis Kulturereignis des Jahres 2010 und den red dot design award 2011. 2012 wurde das Rautenstrauch-Joest-Museum mit dem Museumspreis des Europarates ausgezeichnet. 2013 wurde das Museum in Dubrovnik in den Excellence Club von Best in Heritage aufgenommen, einer internationalen Plattform der bedeutendsten Museen und Projekte zum kulturellen Erbe.

Das Museum befand sich am Ubierring in einem Gründerzeitgebäude, das den Zweiten Weltkrieg fast unversehrt überstanden hat. Mehrfach hat Hochwasser die Depots des Museums überschwemmt.
2002 wurden die Bauarbeiten für ein neues Museumsgebäude nach Plänen des Braunschweiger Architekturbüros Schneider + Sendelbach mit dem Abriss der Josef-Haubrich-Kunsthalle begonnen. Verschiedene Baustopps und Planänderungen infolge der Finanzlage der Stadt Köln verzögerten mehrfach die Fertigstellung.
Am 22. Oktober 2010 wurde das Museum im neu erbauten Kulturquartier am Neumarkt wieder eröffnet.
Im Kulturquartier befindet sich auch der neue Eingang zum benachbarten Museum Schnütgen. Beide Gebäude sind mit einem ebenfalls neu erbauten Durchgang verbunden, der gleichzeitig der Präsentation mittelalterlicher Glasfenster dient. Ein Veranstaltungssaal im Erdgeschoss des Kulturquartiers wird von beiden Museen sowie der VHS Köln genutzt. Der Museumsshop, die Information, die Kasse und die Garderobe werden ebenfalls gemeinsam genutzt.

Weitere Info: http://de.wikipedia.org/wiki/Rautenstrauch-Joest-Museum

Kommentare 27