Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Maren W.


World Mitglied, Hessen

Ginkgo biloba

....aufgenommen im Frankfurter Palmengarten in jener Gedenkecke an
J.W.v.Goethe......

auch wenn mir das Gedicht selbst nicht so gut gefällt, der Vollständigkeithalber ... füge ich es hinzu:

Kommentare 13

  • Stonegetter 7. März 2009, 23:33

    Schönes Foto vom Denkmal, habe auch schon davor gestanden.
    LG Michael
  • Björn Lilie 25. Februar 2008, 22:08

    Hallo Maren,
    absolut klasse!
    Die Struktur des rostigen Eisens kommt sehr gut. Perfekt fotografiert. Der Zweig ist wirklich das i-Tüpfelchen ...
    Björn
  • Norbert Will 19. Februar 2008, 20:27

    Hast du gut gesehen und abgelichtet.
    Das muss ich mir auch unbedingt mal anschauen.

    VG Norbert
  • Maren W. 18. Februar 2008, 18:05

    eine gute frage...vielleicht 2 m mal 2, 50 m (nur geschätzt, vielleicht auch etwas grösser. es ist allerdings nur ein teil jener goethe ecke...noch vielerlei andere ideen mit textzeilen jenes bekannten dichter und denkers sind dort auf unterschiedlichste art und weise "aufbereitet". lg maren
  • Jörg Fuchs 17. Februar 2008, 22:29

    Die Blätter aus Eisenblech bieten mit den kleinen Roststellen einen interessanten Anblick. Wie groß ist denn das ganze Denkmal?
    Gruß
    Jörg
  • OIWEIDRAWIG 17. Februar 2008, 21:39

    perfekt,..... ein sehr gutes Auge für das schöne ,....


    l.g josef
  • Manfred Kressin 17. Februar 2008, 11:08

    hallöle,
    Wikipedia sagt dazu Folgendes:
    Der Ginkgo oder Ginko (Ginkgo biloba; deutsch auch Silberpflaume, Fächerblattbaum oder Fächerbaum) ist eine als „lebendes Fossil“ bekannte Baumart. Es ist der einzige noch existierende (rezente) Vertreter der Ginkgophyta, einer vom Ginkgo abgesehen ausgestorbenen Abteilung der Samenpflanzen (Spermatophyta). Obwohl der Ginkgo Laubbäumen aus der Gruppe der Bedecktsamer ähnlich sieht, gehört er wie die heutigen Nadelbäume zu den Nacktsamern (Gymnospermae).
    Der Name Ginkgo leitet sich von jap. japanisch geht hier nicht :-(( >
    heutige Schreibweise japanisch geht hier nicht :-(( >
    aus chin. ;, Yín Xìng „Silberne Aprikose“) ab.

    Der Baum stammt aus Ostasien, wo er auch wegen seiner Samen oder als Tempelbaum kultiviert wird; er wurde von holländischen Seefahrern aus Japan nach Europa gebracht und wird hier seit 1730 n.Chr. als Zierbaum gepflanzt.

    Bei Deinen Fotos lese ich hin und wieder mal etwas nach (im Internet), auch weil es interessante Themen sind... :-)
    LG
    Manfred
  • Brigitte Gerhardt 17. Februar 2008, 0:12

    Sieht beeindruckend aus...ich liebe Ginkgo-Blätter,
    und Rostiges hat ja immer so seinen Reiz....schönes
    monochromes Bild mit passendem Rahmen.
    Lg Brigitte
  • dijopic 16. Februar 2008, 22:28

    diese monochrome farbigkeit deines werkes gefällt mir sehr !
    gruß dietmar
  • Werner M. 16. Februar 2008, 19:56

    heavy metal in seiner anmutigsten Form, fein arrrangiert ...

    lg Werner
  • Anne Su. 16. Februar 2008, 18:42

    Erinnert ein bisschen an ein Puzzlespiel. Sehr schöner Ausschnitt, den Du uns da präsentierst.
    LG Susanne
  • Maren W. 16. Februar 2008, 18:36

    @ronö, es ist mehr eine riesige Skulptur aus Eisen :) nich so sehr ein detail....
    lg maren
  • Robert Nöltner 16. Februar 2008, 18:14

    Der kleine Zweig belebt diese Skulptur aus Blättern. Sehr schönes Detail.
    LG Robby