Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
531 9

Christian Praetorius


Basic Mitglied, Reykjavik

gestranded...

ist dieser Frachter, die Wilson Muuga. Der Vorfall ereignete sich bereits am 19. Dezember letzten Jahres, als der zypriotische Frachter nach einem Navigationsfehler im Sturm technische Probleme bekam und dann zu nahe an die Küste kam. Seitdem liegt er dort auf Grund und soll in den nächsten Tagen heruntergeschleppt werden.

Kommentare 9

  • wivo 23. Oktober 2011, 12:26

    Dumm gelaufen! Aber vielleicht schwimmt er ja wieder.
    Gruß wivo
    gestrandet
    gestrandet
    wivo
  • Christian Praetorius 23. April 2007, 18:46

    @Jutta und Jürgen: Deshalb schrieb ich ja auch relativ. Es war anfangs auch nicht klar, ob es überhaupt so ohne weiteres gelingen würde die Besatzung zu retten (deshalb wurde das Schiff ja auch auf Grund gesetzt) und auch die Möglichkeit einer grösseren Ölpest durch die Treibstoffvorräte des Schiffes war sehr real.
    @Norman: Eben dieses.

    Gruss

    Christian
  • Norman P. 21. April 2007, 17:06

    Ist es das Schiff, dass man von Sandgerði aus sehen kann?

    LG, Norman
  • J. Und J. Mehwald 20. April 2007, 23:50

    Glimpflich würden wir das dann nicht nennen.
  • Christian Praetorius 20. April 2007, 14:31

    @alle: Danke für die Anmerkungen.
    @Jutta und Jürgen: Glimpflich ist relativ, bei den Rettungsarbeiten für die Besatzung ist ein Mitglied eines dänischen Küstenwachschiffes ums Leben gekommen, die Besatzung des Frachters konnte später gerettet werden. Und auch ein Auseinderbrechen und eine Ölpest hat es nicht gegeben, es sind nur kleinere Ölmengen freigesetzt worden. Das Schiff selber ist am Rumpf relativ stark beschädigt worden, deshalb lag es da ja jetzt auch so lange.
    @Karin: Da war die Ebbe gerade auf dem tiefsten Stand, als wir da waren.
    @Sebastian: Mittlerweile ist der Kahn da weggeschleppt und liegt im Hafen von Hafnafjördur. Was weiter damit geschieht, ist noch nicht entschieden.

    Gruss

    Christian
  • Sebastian Kemmer 18. April 2007, 22:27

    Dann hoffen wir mal, dass das Schiff wieder gut ins Wasser kommt.
    lg Sebastian
  • Karin Jacobsen 18. April 2007, 0:42

    Wow, der liegt ja fast richtig trocken, da gehört ja noch etwas Wasser dazu, bevor der freigeschleppt werden kann, die Problematik gab es bei uns auch vor kurzem.
    LG, Karin


  • Olaf Eggert 17. April 2007, 19:54

    Klasse Bild !!!
    Bist ein Glückspilz sowas seltenes vor die Kamera zu bekommen ...immer ne Hand voll Schlick unterm Kiel;-)
    Gruß aus Kiel
    Olaf
  • J. Und J. Mehwald 17. April 2007, 19:44

    Das scheint aber noch ziemlich glimpflich abgegangen zu sein, sonst hätte man sich wohl auch nicht so lange Zeit mit dem wegschleppen gelassen?
    Dein Bild ist eine gute Doku und zum Größenvergleich hast Du direkt ein Auto und eine Person daneben "geparkt."
    Viele Grüße nach Reykjavik von Jutta und Jürgen.